Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung helfen Sie uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen Nicht Zustimmen
Uwe Schreiber

Änderung der PIN bei der neuen HBCI Karte mit Starmoney

Guten Tag, mit der neuen HBCI Karte bekomme ich in Starmoney nicht den Reiter zum Ändern der PIN angezeigt. Wie kann ich denn die initiale PIN ändern? MfG, Uwe Schreiber

Speichern Abbrechen
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Sie können aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
16 Kommentare
2017-04-19T15:40:17Z
  • Mittwoch, 19.04.2017 um 17:40 Uhr

Hallo Herr Schreiber,

die PIN für Ihre neue HBCI-Chipkarte ist final und kann nicht geändert werden.

Freundliche Grüße

Kathrin Dembek

BW-Bank Service-Center

2017-04-20T08:27:35Z
  • Donnerstag, 20.04.2017 um 10:27 Uhr
Guten Tag Frau Dembek,

mit Erschrecken lese ich Ihre Antwort. Das ist ja ein Rückfall in die sicherheitstechnische Steinzeit. Ein Sicherheitsmedium bei dem ich das Credential nicht frei wählen bzw. ändern kann.

Das ist ja wie wenn Sie bei ihrem Dienst-PC das Passwort nicht ändern können. Ich glaube nicht, dass dies bei der BW-Bank so implementiert ist. Aus gutem Grund.

Warum macht die BW-Bank solch einen Rückschritt?

Bitte leiten Sie diese 'Beschwerde' an die entsprechenden Entscheider weiter.

Mit freundlichen Grüßen,

Uwe Schreiber
2017-04-20T10:16:43Z
  • Donnerstag, 20.04.2017 um 12:16 Uhr

Guten Tag,

auch mich erschreckt diese Antwort. Mich würde der Grund auch interessieren und ich wäre dankbar wenn dies wieder geändert wird.
Es ist der Sicherheit nicht dienlich wenn ich mir wegen unendlichen Pins und Passworten wieder die Pin aufschreiben muss. 

Mit freundlichen Grüßen
Wolfram Haferkamp

2017-04-20T13:35:23Z
  • Donnerstag, 20.04.2017 um 15:35 Uhr
Guten Tag,

die neue HBCI-Chipkarte entspricht dem neusten Sicherheitsstandard gemäß den Spezifikationen der Deutschen Kreditwirtschaft.

Dadurch entfällt leider die Möglichkeit, die Karten-PIN zu ändern. Das bringt aber keine Sicherheitseinbußen mit sich, da die Karte nach 3 Falscheingaben gesperrt wird.

Freundliche Grüße
Kathrin Dembek
BW-Bank Service-Center
2017-04-21T19:45:22Z
  • Freitag, 21.04.2017 um 21:45 Uhr
Auch aus meiner Sicht ein Rückschritt. Ich gebe Herrn Haferkamp recht, immer noch mehr PINs kann man sich irgendwann nicht mehr merken und schreibt sie dann nieder. Das ist dann der neue Sicherheitsstandard der Deutschen Kreditwirtschaft.
2017-04-22T14:46:01Z
  • Samstag, 22.04.2017 um 16:46 Uhr
Sehr geehrte Frau Dembek,

herzlichen Dank für Ihre Antwort. Leider geht sie etwas am Thema vorbei. Ausserdem haben Sie den Thread als 'Gelöst' markiert. Das sehe ich auch nicht so.

Sie schreiben, dass nach 3-maliger Falscheingabe die Karte gesperrt wird. Das ist bekannt, aber schützt nur gegen Ausprobieren einer nicht bekanten PIN. Hier geht es ja darum, dass eine ausgespähte PIN nach Änderung nicht mehr verwendet werden kann.

Sie beziehen sich auf die Sicherheitsstandards der dt. Kreditwirtschaft. Schön, aber dann sind eben diese ungenügend. Ich persönlich kann nicht glauben, dass in einem Sicherheitsstandard festgehalten wird, dass die PIN nicht änderbar sein darf.

Die BW-Bank, als Bank mehrheitlich in öffentlicher Hand, sollte zumindest die Richtlinien des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnologie BSI einhalten. Hier wird klar im Kapitel M2.11 formuliert 'Das Passwort muß regelmäßig gewechselt werden'. Und hier handelt es sich um den GRUNDSCHUTZ!

Ich bin selbst im Sicherheitsumfeld (Netzwerke, Softwarezugänge, ...) tätig und ich kann Ihnen versichern, dass es selbst mit noch so großer Vorsicht nicht ausgeschlossen werden kann, dass eine solch einfache PIN ausgespäht wird. Einziger Schutz ist das regelmäßige Ändern!

Für mich sehr überraschend, dass die BW-Bank als eine der 100 größten Banken der Welt, im Bereich Sicherheit einen Rückschritt macht. Zur Info: Im Bereich Computerkriminalität gab es 2016 eine Steigerung um über 50%.

Als Geschäftskunde bin ich der Meinung, hier sollte nachgebessert werden, auch wenn es für Sie aufwändig ist!

Mit freundlichen Grüßen,

Uwe Schreiber
2017-04-22T21:55:17Z
  • Samstag, 22.04.2017 um 23:55 Uhr
Sehr geehrte Frau Dembek,

nachdem ich auch vergeblich nach der Möglichkeit gesucht habe die PIN zu ändern ( mit meiner alten Chipkarte ging das ja, da waren die Reiter/Buttons dafür vorhanden), hab ich dem Support von Starmoney geschrieben....leider habe ich bis heute keine Antwort bekommen.
.....und jetzt komme ich per Versuch und Irrtum zu diesem Forum....und muss mich schwer wundern.
Da will man einen Banksoftware verbessern, und....oh Schreck....man kann plötzlich eine vom System vergebene PIN nicht mehr verändern? Wo gibt`s denn sowas? Für jeden Online Zugang oder Handy ist das aus Gründen der Sicherheit möglich. Und bei einer Bank nicht? Wahrlich ein Rückschritt den ich nicht nachvollziehen kann. Ich denke das sollte unbedingt berichtigt werden!

Tobias Öktem
😒
2017-04-23T08:09:55Z
  • Sonntag, 23.04.2017 um 10:09 Uhr
Ich halte die Änderung für einen Rückschritt. Sollte nachgebessert werden.
Richard Scheu
2017-04-23T10:27:23Z
  • Sonntag, 23.04.2017 um 12:27 Uhr
Guten Tag,

auch wenn ich die Möglichkeit der PIN-Änderung ebenfalls sehr schätzen würde, kann ich die Aufregung darüber nicht nachvollziehen. Seit Jahr und Tag bekommt jeder Kunde seine EC- und Kreditkarten mit feststehender und nicht änderbarer PIN übergeben bzw. zugesandt und hier scheint das niemanden wirklich zu interessieren bzw. irgendwelche Verunsicherung zu verursachen. Offensichtlich gibt es hierdurch kein wirkliches Sicherheitsproblem!
Völlig kritiklos und ohne jegliche Hemmungen werden ständig Kreditkartennummern und zugehörige Sicherheitscodes auf Internetseiten eingetippt, die alle vom Nutzer nicht geändert werden können. Und?

Thomas Stauch
2017-04-23T10:40:16Z
  • Sonntag, 23.04.2017 um 12:40 Uhr
Hallo Herr Stauch,

das stimmt so nicht! Ich kann bei fast allen meinen Kredit- und EC-Karten den PIN ändern, wann immer ich will. Und meinen PIN habe ich auf Internet-Seiten noch nie irgendwo eingetippt.

Grüße