Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
theo2905

MiFIR-Transaktionsmeldung - bitte senden Sie und Ihr Identifikationskennzeichen

Hallo! Heute hatte ich einen Brief von euch im Briefkasten. Als Überschrift steht: MiFIR-Transaktionsmeldung - bitte senden Sie und Ihr Identifikationskennzeichen. Was ist das? Ich habe solch ein Zeichen nicht und mir ist auch keines bekannt. Und dann steht da das wenn ich nicht bis zum 30.06.2017 das Dokument ausgefeüllt zurück sende, ist es der bw-bank untersagt Wertpapiergeschäfte in meinen Namen auszuführen (!) Was für Wertpapiergeschäfte in meinen Namen sollen dies sein? Ich hab keinen blassen Schimmer was das sein soll. mfg, T. Kolintzikis

Speichern Abbrechen
Richtige Antwort
2017-05-12T08:25:58Z
  • Freitag, 12.05.2017 um 10:25 Uhr

Hallo Frau Pakai,

Das Problem wurde aufgrund persönlicher Daten bilateral mit dem Kunden gelöst.
Im Prinzip handelt es sich aber um Folgendes:

Im Rahmen der europäischen Richtlinie MIFID II bzw. der Verordnung MiFIR gelten ab 3. Januar 2018 erweiterte Meldepflichten an nationale und europäische Aufsichtsbehörden.

Aufgrund dieser Vorgaben sind wir verpflichtet, bei unseren Kunden mit einer ausländischen Staatsbürgerschaft zusätzlich zu den allgemeinen Stammdaten ein weiteres persönliches Identifikationskennzeichen zu melden.

Was ist das Identifikationskennzeichen?

Dieses Identifikationskennzeichen ergibt sich in den meisten Fällen aus der Ausweisnummer, der Steuer-ID oder Sozialversicherungsnummer des Kunden. Das kann je nach Land unterschiedlich sein, ist aber auf dem Schreiben vermerkt. Sofern zwei Identifikationskennzeichen möglich sind, sind die möglichen Varianten im Rückmeldeformular angedruckt.

Welche Kunden sind betroffen?  

Angeschrieben werden natürliche Personen mit Depot, die einer ausländischer Staatsangehörigkeit angehören (Ausnahme: minderjährige Kunden). Besitzen Sie kein Depot kann das Dokument unausgefüllt zurückgesendet werden.

Freundliche Grüße
Oliver Klemm
BW-Bank Service-Center

Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Sie können aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
4 weitere Kommentare
2017-05-11T07:50:12Z
  • Donnerstag, 11.05.2017 um 09:50 Uhr
Hallo.
Ich habe leider immer noch keine Antwort auf meine Frage bekommen.
Was ist denn dieses Schreiben?

MfG,.T. Kolintzikis
2017-05-11T08:24:58Z
  • Donnerstag, 11.05.2017 um 10:24 Uhr

Hallo Herr Kolintzikis,

wir recherchieren gerade bezüglich Ihrer Anfrage. Bitte haben Sie etwas Geduld. Ich denke, ich werde Ihnen im Laufe des Tages eine Antwort geben können.

Freundliche Grüße,
Oliver Klemm
BW-Bank Service-Center

2017-05-11T16:06:44Z
  • Donnerstag, 11.05.2017 um 18:06 Uhr
Hallo Herr Klemm,

gibt es hierzu bereits eine Antwort? Ich habe dieselbe Frage.

Vielen Dank im Voraus und beste Grüße
Sara Pakai
Richtige Antwort
2017-05-12T08:25:58Z
  • Freitag, 12.05.2017 um 10:25 Uhr

Hallo Frau Pakai,

Das Problem wurde aufgrund persönlicher Daten bilateral mit dem Kunden gelöst.
Im Prinzip handelt es sich aber um Folgendes:

Im Rahmen der europäischen Richtlinie MIFID II bzw. der Verordnung MiFIR gelten ab 3. Januar 2018 erweiterte Meldepflichten an nationale und europäische Aufsichtsbehörden.

Aufgrund dieser Vorgaben sind wir verpflichtet, bei unseren Kunden mit einer ausländischen Staatsbürgerschaft zusätzlich zu den allgemeinen Stammdaten ein weiteres persönliches Identifikationskennzeichen zu melden.

Was ist das Identifikationskennzeichen?

Dieses Identifikationskennzeichen ergibt sich in den meisten Fällen aus der Ausweisnummer, der Steuer-ID oder Sozialversicherungsnummer des Kunden. Das kann je nach Land unterschiedlich sein, ist aber auf dem Schreiben vermerkt. Sofern zwei Identifikationskennzeichen möglich sind, sind die möglichen Varianten im Rückmeldeformular angedruckt.

Welche Kunden sind betroffen?  

Angeschrieben werden natürliche Personen mit Depot, die einer ausländischer Staatsangehörigkeit angehören (Ausnahme: minderjährige Kunden). Besitzen Sie kein Depot kann das Dokument unausgefüllt zurückgesendet werden.

Freundliche Grüße
Oliver Klemm
BW-Bank Service-Center

2017-05-16T17:03:52Z
  • Dienstag, 16.05.2017 um 19:03 Uhr
Guten Abend Herr Klemm,

vielen Dank für die Erklärung. Dann weiß ich was zu tun ist.

"ist aber auf dem Schreiben vermerkt." - leider ist dies nicht der Fall. Vielleicht wurde beim Versand eine Seite vergessen, in der die Erklärung zu finden war. So bin ich es jedenfalls von der BW-Bank gewohnt und hat mich in diesem Fall überrascht.

Beste Grüße
Sara Pakai