Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
Harald Jung

nach Umstellung: HCBI-Synchronisation funktioniert nicht

die Synchronisation mit neuen Zugangsdaten über die Finanzsoftware Lexware 17 ist nicht möglich.
Eine Synchronisation über das Homebanking-Modul in der Systemsteuerung mit einem neu eingerichtetem Kontakt, neuester HBCI-Software DDBAC.Net 5.6.29.0 und HBCI 3.0-Einstellung gemäß Ihrer Vorgaben schläg fehl: „Fehler bei der Entschlüsselung der Nachricht“
Speichern Abbrechen
Richtige Antwort
2017-04-21T15:17:06Z
  • Freitag, 21.04.2017 um 17:17 Uhr
Für PIN/TAN (TAN-Generator) ist die korrekte URL https://banking-li4.s-fints-pt-li.de/fints30
B
ei HBCI Chipkarte hingegen nur der Name banking-li4.s-fints-pt-li.de

Für Lexware Produkte gibt es hier eine Anleitung sowohl für PIN/TAN als auch für HBCI Chipkarte:
http://download.lexware.de/pub/service/finanzmanager/faq/BWBank-Umstellung.pdf

Wenn mit dem Homebanking Administrator auf der neuen HBCI Chipkarte in einem Speicherslot falsche Zugangsdaten (z.B. falsche Benutzerkennung) eingerichtet wurden, kann man den diesen Eintrag löschen und die Daten neu eingeben.

Vielleicht hilft es beim Fehler "Fehler bei der Entschlüsselung der Nachricht", wenn man auf der Chipkarte die Zugangsdaten löscht und neu anlegt?
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Sie können aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
16 Kommentare
2017-04-21T05:50:10Z
  • Freitag, 21.04.2017 um 07:50 Uhr
Wo soll die hbci nutzer seite denn sein? in der systemsteuerung ist doch nur homebankink ...
2017-04-21T06:20:03Z
  • Freitag, 21.04.2017 um 08:20 Uhr
richtig, dort unter "Homebanking"/ "Kontakte"/ "neu" oder "vorhandenen Kontakt bearbeiten" /
danach "HBCI Version ändern"/ danach "Internet Verbindung ändern". Zum Schluss "Synchronisieren". Auf diese Einstellungen greift die Lexware Software und wahrscheinlich viele andere Programme zu.
2017-04-21T07:18:26Z
  • Freitag, 21.04.2017 um 09:18 Uhr
genau so habe ich das schon 30mal ausprobiert und es kommt immer noch die gleiche fehlermeldung ....grrrrrr „Fehler bei der Entschlüsselung der Nachricht“
Richtige Antwort
2017-04-21T15:17:06Z
  • Freitag, 21.04.2017 um 17:17 Uhr
Für PIN/TAN (TAN-Generator) ist die korrekte URL https://banking-li4.s-fints-pt-li.de/fints30
B
ei HBCI Chipkarte hingegen nur der Name banking-li4.s-fints-pt-li.de

Für Lexware Produkte gibt es hier eine Anleitung sowohl für PIN/TAN als auch für HBCI Chipkarte:
http://download.lexware.de/pub/service/finanzmanager/faq/BWBank-Umstellung.pdf

Wenn mit dem Homebanking Administrator auf der neuen HBCI Chipkarte in einem Speicherslot falsche Zugangsdaten (z.B. falsche Benutzerkennung) eingerichtet wurden, kann man den diesen Eintrag löschen und die Daten neu eingeben.

Vielleicht hilft es beim Fehler "Fehler bei der Entschlüsselung der Nachricht", wenn man auf der Chipkarte die Zugangsdaten löscht und neu anlegt?
2017-04-22T04:21:30Z
  • Samstag, 22.04.2017 um 06:21 Uhr
Hallo,
ich habe exakt das gleiche Problem wie die vorigen Kunden. Habe die gleiche Frage schon mal im Bereich Service-Community -> Fragen gestellt. Ich erhielt leider keine hilfreiche Antwort. Ich verwende die Software Wiso Mein Geld Professional 365 und habe daher die Anweisungen des Artikels zur Buhl-Software befolgt - auch die richtige Benutzerkennung eingetragen (habe ich alles mehrfach geprüft), auch den Vorgang mehrfach wiederholt (Hinweis von Herrn Faier). Ich erhalte immer die gleiche Fehlermeldung "Fehler bei der Entschlüsselung der Nachricht" bei der Synchronisation der Smartcard. Ich bin jetzt seit über 8 Tagen ohne Zugang zum Online-Banking - meine Geduld ist zu Ende! Ich habe sämtliche Service-Nummern angerufen, die in den Unterlagen zur Migration HBCI-Banking angegeben sind, war mindestens 6 Stunden in der Warteschlange!!! Ich habe nicht einen einzigen Mitarbeiter der BW-Bank angetroffen, der mir beim HBCI-Banking behilflich sein konnte! Stattdessen wollten mir ausnahmslos alle Mitarbeiter die neue Internet-Filiale erläutern (scheint ein äußerst komplexes Thema zu sein!!!). Wenn ich nicht innerhalb der nächsten Woche von der BW-Bank eine funktionierende Lösung für mein Problem genannt bekomme, dann ich werde meine Konten bei der BW-Bank kündigen und zu einer Bank wechseln, die etwas vom Online-Banking versteht und mich als Kunden ernst nimmt!!! Meine Frau und ich - wir sind auf ein funktionierendes Online-Banking angewiesen!!!
2017-04-22T15:03:08Z
  • Samstag, 22.04.2017 um 17:03 Uhr
Also ich benutze Lexware Quicken 2011 (immer noch, und es funktioniert).
Karte in den Kartenleser stecken. Zugriff über die HBCI-Chipkarten PIN, die NICHT änderbar ist.
In Homebanking-Kontakte Systemsteuerung den bisherigen BW-Bank Kontakt löschen.. Neu einrichten. Serveradresse eintragen  > banking-li4.s-fints-pt-li.de <. Dann FIN_TS 3.0 auswählen.
Die Serveradresse kann man testen und muss erreichbar sein.
Auf der homepage von der BW-Bank mit der ganz tollen MIgrationsanleitung, die an die Kunden verschickt wurde, zur Seite gehen, wo die HBCI Benutzerdaten konvertiert werden (alte HBCI Kartennummer, neue HBCI Kartennummer, NAME in Großbuchstaben). Diese Kennung dann via Homebanking-Kontakt (Systemsteuerung) den BW-Kontakt bearbeiten und diese Kennung auf die Chipkarte schreiben. Dann synchronisieren. Danach müssen im Homebanking-Kontakt Systemsteurerung unter dem Button Konten Alle Konten vorhanden sein. Bei mir leider nicht. Depot und Kreditkarte fehlen :-(.  Ein Durchkommen an die Hotline ist unmöglich. Überstunden bei solchen Umstellungen ein Unding.
Und dann muss man die Konten in Quicken/Finanzmanager alle wieder (neu) online schalten und mit dem Konto im HBCI Homebanking Kontakt verknüpfen. Konto abrufen. Fertig.