Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
Ralph Schwerdt

Sicherheit für pushtan

Es galt immer als wichtige Regel, dass der TAN-Generator nicht auf dem gleichen Gerät betrieben wird wie die Software, mit der die Überweisung erstellt wird.

Ich halte das für ein Sicherheitsrisiko.

Ich hätte wesentlich lieber meinen TAN Generator behalten, den ich bis jetzt benutze, denn hier ist die TAN-Generator Hardware technisch getrennt von der Banking Software.

Was sagt die bw-bank dazu?
Wie wollen sie die Sicherheit gewährleisten, wenn Sie diese wichtige Grundregel verletzen?
Speichern Abbrechen
Richtige Antwort
2019-05-13T12:39:25Z
  •  BW-Bank Mitarbeiter
  • Montag, 13.05.2019 um 14:39 Uhr
Es stimmt, dass man das Online-Banking und das TAN-Verfahren auf zwei getrennten Kanälen nutzen sollte, um kein Sicherheitsrisiko einzugehen.

Bei der BW-pushTAN App und der BW Mobilbanking App ist die Kanaltrennung gegeben - auch wenn beide Apps auf dem gleichen Smartphone bzw. Tablet genutzt werden.
Die Kanaltrennung wird dadurch erreicht, dass beide Apps sich in einer geschützten Umgebung befinden und der Austausch von Informationen mit dem Bankserver über voneinander getrennte und verschlüsselte Kanäle läuft.
Die Apps sind durch zahlreiche Maßnahmen geschützt. Die wichtigste davon ist das Promon Shield. Es bietet Schutz gegen Schadsoftware, Klon- und Manipulationsversuche, unautorisierte Zugriffe auf die Prozesse und Funktionen der App.

Das pushTAN-Verfahren erfüllt zudem alle gesetzlichen Anforderungen an die starke Kundenauthentifizierung gemäß PSD2 (europäische Zahlungsdiensterichtlinie).

Wenn Sie trotzdem Wert auf eine physische Trennung legen, können Sie auch gerne das chipTAN-Verfahren nutzen.
Bei diesem Verfahren wird ein separater TAN-Generator genutzt.

Viele Grüße
Ebru
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Sie können aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen