Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
Juergen

Tan Generator

Seit der Umstellung auf, muss ich bei meinen Überweisungen die ich tätigen möchte, beim Tan Generator die Ziffer 1 drücken und dann die letzten 10 Ziffern vom Empfängerkonto eingeben. Erst dann erhalte ich eine gültige Tan. Vor dieser Umstellung habe ich immer den Pfeil betätigt und dann die Ziffer 2 am Generator eingegeben, danach bekam ich immer eine gültige Tan. FRAGE Muss man jetzt immer mit der Ziffer 1 und dann 10 Ziffern der Empfängerkontonummer arbeiten? Das find ich sehr Umständlich zumal ich an manchen Tagen bis zu 15 - 20 Überweisungen übertragen muss. MfG Jürgen M.

Speichern Abbrechen
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Sie können aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
2 Kommentare
2017-05-04T16:20:50Z
  • Donnerstag, 04.05.2017 um 18:20 Uhr
Guten Tag,

ja, bei Überweisungen müssen Sie künftig das TAN-Verfahren 1 verwenden.
Eine detaillierte Beschreibung zum TAN-Verfahren finden Sie hier:
https://meine.bw-bank.de/faqs/tan-generator-warum-muss-ich-jetzt-immer-die-10stellige-nummer-eingeben

Wenn Sie sehr viele Überweisungen aufgeben, haben Sie zwei Alternativen:

- Geben Sie eine Sammelüberweisung auf. So können Sie mehrere Überweisungen auf einmal freigeben. HIerfür nutzen Sie TAN-Verfahren 3.

- Stellen Sie auf Online-Banking mit Finanzsoftware (z.B. StarMoney) und Chipkarte um. Dazu brauchen Sie allerdings eine kostenpflichtige Software und einen Kartenleser.
Wenn Sie umstellen möchten, benötigen wir einen TAN-legitimierten Auftrag aus dem Online-Banking. Schreiben Sie uns unter Online-Banking > Postfach > Nachricht verfassen und beauftragen Sie uns einen Online-Banking-Vertrag mit Chipkarte anzulegen.

Freundliche Grüße
Kathrin Dembek
BW-Bank Service-Center
2017-05-04T16:26:49Z
  • Donnerstag, 04.05.2017 um 18:26 Uhr
Achtung: Die Chipkarte kostet unverschämte 15 EUR !!! und wenn man 3 mal die PIN falsch eingibt, ist sie gesperrt und man benötigt eine neue... kostet die dann eigentlich auch nochmal 15 EUR?