Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
frg

TAN Verfahren - Bei jeder Überweisung immer die 10 stellige Dateneingabe nötig?

Bisher ging ja "Pfeil + 2" und dann bekam man eine TAN. Jetzt muss man "Pfeil + 1" plus "letzten zehn Ziffern der Empfänger IBAN". Muss das so sein? Wenn ja, dann ist das sehr unkomfortabel! Bzw. welche Alternativen gibt es?

Speichern Abbrechen
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Sie können aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
23 Kommentare
2017-04-19T08:01:26Z
  • Mittwoch, 19.04.2017 um 10:01 Uhr
Das war doch auch schon vorher so! Du verwechselst da was.
Bei Überweisungen mußte man schon immer die 10 Stellen eingeben.
Nur bei Internen Änderungen im System hat man die 2 benutzt.
2017-04-19T08:26:53Z
  • Mittwoch, 19.04.2017 um 10:26 Uhr
Nein - bis letzte Woche habe ich via Starmoney (Version 9) noch die "Pfeil +2" Variante zur Verfügung gehabt... ganz sicher
2017-04-19T09:04:39Z
  • Mittwoch, 19.04.2017 um 11:04 Uhr
frg:
Nein - bis letzte Woche habe ich via Starmoney (Version 9) noch die "Pfeil +2" Variante zur Verfügung gehabt... ganz sicher

Stimmt, ich habe WISO Proffessinal 365 und mußte früher nur die 2 auf dem TAN-Generator drücken und dann die TAN im WISO Programm eintragen.
Jetzt muß die 1 und die letzten 10 Stellen der IBAN in den TAN-Generator eingegeben werden . . . das ist ja völlig umständlich. Kommt da nboch ne Änderung sitens der BW-Bank ?😟
2017-04-19T09:09:33Z
  • Mittwoch, 19.04.2017 um 11:09 Uhr
Ich hatte mir die gleiche Frage gestellt. Dann habe ich die Info bekommen, dass die neue Logik über HBCI (betrifft die App, Starmoney usw.) nur dem normalen Onlinebanking angepasst wurde. Da musste man bei Überweisungen schon immer die 1 und die Empfängersaten eingeben. Durch die Umstellung hat man das Verfahren für Überweisungen angeglichen. Für mich auch unter Sicherheitsaspekten nachvollziehbar.

Viele Grüße
2017-04-19T09:15:31Z
  • Mittwoch, 19.04.2017 um 11:15 Uhr

Deswegen habe ich ja auch Starmoney für Überweisungen genutzt und nicht das Online Banking Webinterface. Sicherheit - okay, gut... aber... die Sparkasse ES nutzt ebenso HBCI 3.00 bietet aber auch SMSTAN an. Dabei wird während des Übermittlungsvorgangs eine SMS mit der TAN zugeschickt. Gefällt mir sogar noch besser als die Lösung mit TAN Generator.

Deswegen meine Frage an das Support Team... falls die "Pfeil + 2" jetzt definitv nicht mehr zur Verfügung steht, was sind in absehbarer Zeit die Alternativen zur sehr mühseligen Eingabe von diesen zehn Ziffern. 

2017-04-19T09:43:50Z
  • Mittwoch, 19.04.2017 um 11:43 Uhr
Ich möchte mich frg ausdrücklich anschließen: Es ist eine wesentliche Service-Verschechterung, wenn jetzt bei jeder Überweisung über StarMoney die zehnstellige Nummer zusätzlich eingegeben werden muss. Wir werden wohl in Zukunft unsere Überweisungen (Firma) über andere Bankverbindungen abwickeln müssen. Schade.
2017-04-19T10:02:23Z
  • Mittwoch, 19.04.2017 um 12:02 Uhr
Bei Sammelüberweisungen ist das Procedere noch schlimmer: Hier müssen mit Pfeil -> 3 insgesamt 30 (!) Ziffern fehlerfrei auf der winzigen Tastatur des TAN Generators eingegeben werden, ehe man die 6-stellige TAN bekommt.
2017-04-19T12:38:03Z
  • Mittwoch, 19.04.2017 um 14:38 Uhr
Auch für mich ist die Umstellung eine drastische Verschlechterung, der zusätzliche Zeitaufwand ist enorm! Leider konnte mir mein Betreuer keine Alternative anbieten. Ganz im Gegenteil, es wurde behauptet, dass die Eingabe der 10-stelligen Nummer schon immer nötig war! Die BW Bank sollte auch die Kundenbetreuer genau informieren, dass es bis letzte Woche, z.B. in Starmoney noch mit "Pfeil + 2" möglich war, eine nutzbare TAN zu generieren.
Ich schließe mich hiermit also frg mit der Frage (und Forderung) ans Support-Team nach (zeitnahen) Alternativen ausdrücklich an!!!
2017-04-19T12:38:16Z
  • Mittwoch, 19.04.2017 um 14:38 Uhr

Guten Tag,

es ist tatsächlich so, dass das TAN-Verfahren im HBCI-Banking und Mobile-Banking im Zuge der Umstellung ans Online-Banking angeglichen wurde.

Für alle Transaktionsaufträge gilt das TAN-Verfahren 1 mit Eingabe der 10-stelligen Empfängerkontonummer.

Freundliche Grüße!

Kathrin Dembek

BW-Bank Service-Center

2017-04-19T12:53:51Z
  • Mittwoch, 19.04.2017 um 14:53 Uhr
Unglaublich umständlich, denke hier muß dringend nachgearbeitet werden. Auch bei der ZDF Wiso software von Buhl-data ging es vor Ostern noch ohne die 10 Ziffern-Eingab