Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung helfen Sie uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen Nicht Zustimmen
frg

TAN Verfahren - Bei jeder Überweisung immer die 10 stellige Dateneingabe nötig?

Bisher ging ja "Pfeil + 2" und dann bekam man eine TAN. Jetzt muss man "Pfeil + 1" plus "letzten zehn Ziffern der Empfänger IBAN". Muss das so sein? Wenn ja, dann ist das sehr unkomfortabel! Bzw. welche Alternativen gibt es?

Speichern Abbrechen
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Sie können aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
23 Kommentare
2017-04-19T12:56:50Z
  • Mittwoch, 19.04.2017 um 14:56 Uhr

Hallo Frau Dembek,

die Umstellung ist gemacht und hat natürlich ein paar Geburtswehen. Das ist verständlich und überhaupt kein Problem. Aber Sie sollten bitte unser Anliegen bzgl. des "Komforts" mit ihren Kollegen diskutieren. Es gibt Alternativen wie SMSTAN oder Kartenlesern oder ???, die einen wesentlich höheren Komfortfaktor haben - auch mit HBCI 3.00

Diese sollten ernsthaft in Erwägung gezogen werden, da die Überweisungen sonst sehr mühsam sind. Fassen Sie das bitte als konstruktive Kritik auf.

Vielen Dank und mit bestem Gruß

2017-04-19T13:22:01Z
  • Mittwoch, 19.04.2017 um 15:22 Uhr
Hallo frg,

die Nutzung von HBCI-Chipkarten in Verbindung mit einem Kartenleser ist bereits heute möglich.

Die Chipkarte kostet lt. Preis- und Leistungsverzeichnis 15 EUR. Wenn Sie künftig eine HBCI-Chipkarte anstatt Ihres TAN-Generators nutzen möchten, schreiben Sie uns eine Nachricht aus Ihrem Online-Banking unter > Postfach > Nachricht verfassen.

Die Einführung der sms-TAN ist nicht geplant. Wir arbeiten aber an einer mobilen Lösung.

Freundliche Grüße
Kathrin Dembek
BW-Bank Service-Center
2017-04-19T19:30:27Z
  • Mittwoch, 19.04.2017 um 21:30 Uhr
Auch ich empfinde es als herben Rückschritt, dass mit Online Banking Applikationen die Pfeil + 2 Methode mit dem TAN Generator nicht mehr angeboten wird. Bitte stellen Sie das wieder um!

Mit freundlichen Grüßen
2017-04-20T05:33:02Z
  • Donnerstag, 20.04.2017 um 07:33 Uhr
Kathrin Dembek:
Hallo frg,

die Nutzung von HBCI-Chipkarten in Verbindung mit einem Kartenleser ist bereits heute möglich.

Die Chipkarte kostet lt. Preis- und Leistungsverzeichnis 15 EUR. Wenn Sie künftig eine HBCI-Chipkarte anstatt Ihres TAN-Generators nutzen möchten, schreiben Sie uns eine Nachricht aus Ihrem Online-Banking unter > Postfach > Nachricht verfassen.

Die Einführung der sms-TAN ist nicht geplant. Wir arbeiten aber an einer mobilen Lösung.

Freundliche Grüße
Kathrin Dembek
BW-Bank Service-Center

Hallo Frau Dembek

Ist es auch möglich beide Verfahren zu kombinieren? (Chip Karte + Kartenleser fürs Büro und TAN-Generator für Unterwegs)

Danke und Gruß
2017-04-21T12:40:16Z
  • Freitag, 21.04.2017 um 14:40 Uhr
Hallo frg,

ja, das ist möglich. Dazu benötigen Sie zwei Online-Banking-Verträge. Einen mit Chipkarte, einen mit PIN/TAN.

Freundliche Grüße
Kathrin Dembek
BW-Bank Service-Center
2017-04-22T17:12:57Z
  • Samstag, 22.04.2017 um 19:12 Uhr
Umständlicher geht es nicht ... Was spricht dagegen die bisher angebotene TAN Generierung über >2 wieder zu erlauben.

Der TAN Generator ist bei der BW-Bank der Standard. Insbesondere für Ältere Menschen (mit Sehschwäche und/oder Arthrose in den Händen) ist die Variante über >1 eine Zumutung. 

Wann ist mit einer mobilen Lösung zu rechnen?
2017-04-23T09:35:47Z
  • Sonntag, 23.04.2017 um 11:35 Uhr
Ich kann mich den Kommentaren nur anschließen. Bei jeder Transaktion die 10stellige "alte" Kontonummer eingeben müssen, ist mehr als unkomfortabel. Insbesondere wenn man nicht nur 1 Zahlung macht, sondern derer gleich 20 bis 30 am Stück.
So macht neue EDV keinen Spaß.
Bettina
2017-04-23T15:40:04Z
  • Sonntag, 23.04.2017 um 17:40 Uhr
Die Ablehnung der Push-Tan (SMS-Tan) seitens der BW-Bank wurde mir gegenüber mit Sicherheitsaspekten begründet.
Die BW-Bank ist schon immer etwas "konservativer" gewesen, die Hoffnung daß sich bei der Integration BW-Bank/LBBW daran etwas ändert war schon damals vergebens.
Das Push-Tan Verfahren bei dem man die Tan per SMS ans freigegeben Mobiltelefon bekommt ist tatsächlich nicht ganz einwandfrei, was aber die Sparkassen machen ist sicher. Die Push-Tan wird an eine App auf dem Mobiltelefon gesendet in die man sich mit einem Passwort einloggen muß und die ein ganz kurzes Timeout hat. Nicht so "bequem" wie Tan per SMS, aber hier Sicherheitsbedenken anzuführen ist völlig unangebracht.
Man könnte meiner Meinung das Push-Tan Verfahren der Sparkassen ganz einfach übernehmen, wenn man denn wollte.
2017-04-24T13:39:52Z
  • Montag, 24.04.2017 um 15:39 Uhr
War heute anlässlich einer Sammelüberweisung zum ersten Mal mit den neuen "Konfort"-Merkmalen des TAN-Generator-Verfahrens konfrontiert und kann kaum glauben, dass sich die LBBW allen Ernstes dieses Eigentor leistet. Das ist eine erhebliche Verschlechterung des dem Kunden angebotenen Service. 
2017-04-27T11:58:46Z
  • Donnerstag, 27.04.2017 um 13:58 Uhr
sehr ärgerlich, aber laut BW-Bank-Kommentar gewollt!