Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools von Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Ihrer Zustimmung helfen Sie uns, unsere Seite zu verbessern. Vielen Dank!   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen Nicht Zustimmen
Helmut Schildhauer

Umstellung TAN-Verfahren

2 Fragen:


1. Wann wird der TAN-Generator "abgeschaltet" bzw. ab wann kann ich ihn nicht mehr nutzen?

2. Wenn ich kein Handy besitze, Online-Banking aber weiter betreiben möchte, muss ich dann das chiptan Verfahren nutzen?


Speichern Abbrechen
Richtige Antwort
2019-01-19T10:43:10Z
  •  BW-Bank Mitarbeiter
  • Samstag, 19.01.2019 um 11:43 Uhr
Guten Tag,


den aktuellen TAN-Generator werden wir im Sommer 2019 durch die zwei Sicherheitsverfahren, dem mobilen pushTAN-Verfahren und dem chipTAN-QR-Verfahren, ersetzen. Gerne können Sie bis zum Sommer 2019 den aktuellen TAN-Generator nutzen.


Als Alternative zum pushTAN-Verfahren bieten wir auch das chipTAN-QR-Verfahren an. 

Damit Sie direkt umsteigen können, bestellen Sie sich bitte über diesen Link den notwendigen TAN-Generator für chipTAN-QR.

Bitte schreiben Sie uns anschließend eine Nachricht über "Online-Banking > Postfach > Nachricht schreiben", dass wir Ihren bisherigen Online-Banking-Vertrag auf das chipTAN-QR-Verfahren umstellen sollen und teilen Sie uns in der Nachricht Ihren Anmeldenamen mit.


Wir werden Ihnen die notwendigen Unterlagen per Post und über das elektronische Postfach zukommen lassen.


Viele Grüße

Ebru

Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
25 weitere Kommentare
Richtige Antwort
2019-01-19T10:43:10Z
  •  BW-Bank Mitarbeiter
  • Samstag, 19.01.2019 um 11:43 Uhr
Guten Tag,


den aktuellen TAN-Generator werden wir im Sommer 2019 durch die zwei Sicherheitsverfahren, dem mobilen pushTAN-Verfahren und dem chipTAN-QR-Verfahren, ersetzen. Gerne können Sie bis zum Sommer 2019 den aktuellen TAN-Generator nutzen.


Als Alternative zum pushTAN-Verfahren bieten wir auch das chipTAN-QR-Verfahren an. 

Damit Sie direkt umsteigen können, bestellen Sie sich bitte über diesen Link den notwendigen TAN-Generator für chipTAN-QR.

Bitte schreiben Sie uns anschließend eine Nachricht über "Online-Banking > Postfach > Nachricht schreiben", dass wir Ihren bisherigen Online-Banking-Vertrag auf das chipTAN-QR-Verfahren umstellen sollen und teilen Sie uns in der Nachricht Ihren Anmeldenamen mit.


Wir werden Ihnen die notwendigen Unterlagen per Post und über das elektronische Postfach zukommen lassen.


Viele Grüße

Ebru

Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2019-01-20T12:14:03Z
  • Sonntag, 20.01.2019 um 13:14 Uhr

Hallo,

zunächst mal vielen Dank für die schnelle Antwort!


Wenn ich mich recht erinnere wurde der alte TAN-Generator von der BW-Bank kostenlos zur Verfügung gestellt!?' 

Jetzt muss ich 20€ in die Hand nehmen um weiter am Online Banking teilnehmen zu können! Das ist nicht kundenfreundlich!! 


Zusatzfrage: Was ist mit HBCI? Wird das Verfahren weitergeführt oder wird das auch irgendwann "abgeschaltet" ? 


Mit freundlichen Grüßen

H.Schildhauer

2019-01-20T15:18:08Z
  • Sonntag, 20.01.2019 um 16:18 Uhr
Guten Tag,

auch ich möchte betonen, daß ich es als kundenunfreundlich empfinde, von einem bisher kostenlosen Verfahren umzustellen auf ein kostenpflichtiges.
Ich besitze ein Handy mit Microsoft-Betriebssystem, für das das propagierte Push-TAN-Verfahren natürlich NICHT angeboten wird.
Also muß auch ich (mit Versand) rund € 24 in Hardware investieren, die wer-weiß-wann wieder abgelöst wird. Eine kostenlose Online-Kontoführung, wie sie mir ab 01.04. (endlich) angekündigt wurde, sieht anders aus.
Soll ich motiviert werden, die Bank zu wechseln? Will die BW-Bank für kleine Privatkunden unattraktiv werden, so wie dies vor einigen Jahren bereits bei der Deutschen Bank in eine Sackgasse geführt hat?

Besten Dank im Voraus für Ihre Stellungnahme!

MfG
M. Bublitz

2019-01-20T15:24:53Z
  • Sonntag, 20.01.2019 um 16:24 Uhr
Tja, was erwarten Sie denn von mir? Meinen Unmut habe ich geäußert und warte jetzt wie Sie auf eine Stellungnahme der BW-Bank! 
2019-01-20T15:36:18Z
  • Sonntag, 20.01.2019 um 16:36 Uhr
Hallo Herr Schildhauer,

pardon, ich habe mich falsch ausgedrückt: von Ihnen erwarte ich nichts, die "Stellungnahme" würde ich von der armen Dame erwarten, die die Haltung der BW-Bank vertreten muß. Bitte entschuldigen Sie das Mißverständnis! ☺

MfG
M. Bublitz
2019-01-20T16:04:40Z
  • Sonntag, 20.01.2019 um 17:04 Uhr
….. kein Problem, hab's mir fast gedacht ...
2019-01-20T16:10:53Z
  • Sonntag, 20.01.2019 um 17:10 Uhr
Hallo Herr Bublitz,

nachdem inzwischen fast der halbe LBBW/BW-Bank Vorstand aus ex-Deutsche-Bank Leuten besteht könnten Sie mit Ihrer Vermutung richtig liegen.

Ich bin auch auf eine Stellungnahme der Bank gespannt, hoffentlich gibt es eine. Ich wurde mit dieser Frage bereits 2 mal ignoriert. Ich besitze zwar ein Android-Handy, möchte mich aber nicht noch weiter von diesem Gerät abhängig machen. Zusätzlich laufen die BW-Bank Apps mehr wie instabil.

MfG
Phil Denning
2019-01-21T11:22:42Z
  •  BW-Bank Mitarbeiter
  • Montag, 21.01.2019 um 12:22 Uhr
Hallo zusammen,

vielen Dank für die rege Diskussion.

Wir bieten weiterhin ein kostenloses TAN-Verfahren an - unser mobiles pushTAN-Verfahren.
Für unsere Kunden, die weiterhin einen physischen TAN-Generator nutzen möchten, gibt es als Alternative zum pushTAN-Verfahren den TAN-Generator für chipTAN-QR.

Die BW-Bank hat als eine von wenigen Banken über viele Jahre hinweg den bisherigen TAN-Generator kostenlos ausgegeben.
Mit chipTAN-QR führen wir nun ein TAN-Verfahren ein, das Ihnen noch komfortableres und einfacheres Online-Banking ermöglicht.
Die dahinter stehende Technik ist allerdings komplexer als bisher und erfordert auch einen technisch umfangreicher ausgestatteten TAN-Generator (z.B. größeres Display, Kamera und Kartenslot).
Die damit verbundenen höheren Anschaffungskosten müssen wir zukünftig an unsere Kunden weitergeben.

Viele Grüße
Ebru
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2019-01-21T14:24:28Z
  • Montag, 21.01.2019 um 15:24 Uhr

@Ebru


Dass die BW-Bank die höheren Anschaffungskosten weitergeben muss, ist so nicht korrekt, sie will es! Damit erzeugt sie keine Kundenzufriedenheit ev. aber Reaktionen der Kunden!


Sie haben meine Zusatzfrage oben zu HBCI leider nicht beantwortet!

Bleibt HBCI in der heutigen Form und Funktion erhalten?


@Sybille


Mag ja sein, dass die Antworten aus Ihrer Sicht richtig sind, aus Kundensicht sind sie das nicht!


Außerdem finde ich es schon seltsam, dass eine BW-Bank Mitarbeiterin meine Frage als gelöst beurteilt. Dies zu beurteilen steht doch wohl nur dem Fragenden zu!??

2019-01-21T14:39:14Z
  •  BW-Bank Mitarbeiter
  • Montag, 21.01.2019 um 15:39 Uhr
Hallo Herr Schildhauer,

entschuldigen Sie, dass ich Ihre Frage zum HBCI-Banking übersehen habe.

Das HBCI-Verfahren mit der Chipkarte können Sie wie gewohnt weiternutzen, somit steht hier keine Abschaltung beim HBCI-Verfahren an.

Sollten Sie ein HBCI-Verfahren mit PIN/TAN nutzen, können Sie gerne auf pushTAN oder auf chipTAN-QR umsteigen.

Beste Grüße
Ebru
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?

Dateianhänge
    😄