Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
Bernhard

Unterstützte Chipkarten-Lesegeräte

Im Zuge der Umstellung im Online-Banking über Ostern 2017 werden nur die Cyberjack (secoder, e-com plus, go plus und RFID standard) als kompatibel und freigegeben genannt. Sind ältere (Cyberjack USB) und neuere/umfangreichere (Cyberjack RFID Komfort) Geräte nicht verwendbar? Ich habe aktuell einen alten Cyberjack e-com der eigentlich noch einwandfrei seinen Dienst tut. Wenn ich jetzt auf einen neues Gerät wechseln muss und dabei gleich noch weitere Möglichkeiten der Nutzung mit einbeziehe (z.B. Cyberjack RFID Komfort, nPA, Elster) und dann nachher die Hauptfunktion (HBCI-Banking) nicht vollständig nutzen kann, kann ich mir die Investition sparen und zu einem preisgünstigeren Gerät greifen.

Speichern Abbrechen
Richtige Antwort
2017-04-10T14:15:19Z
  • Lidia
  •  BW-Bank Mitarbeiter
  • Montag, 10.04.2017 um 16:15 Uhr

Guten Tag,

um zu testen, ob Ihr bisheriger HBCI-Kartenleser weiter verwendet werden kann, prüfen Sie bitte was im Display Ihres cyberJack e-com angezeigt wird, wenn keine Chipkarte eingesteckt ist.
Zeigt Ihr Display "Secoder 2 V2.2.0" an, dann ist das Kartenlesegerät mit den neuen DDV Chipkarten CS2 mit SECCOS 6 Chip kompatibel. Falls "cyberJack e-com" angezeigt wird, ist das Kartenlesegerät zum Lesen der neuen Chipkarten nicht mehr geeignet.

Wenn Sie einen neuen HBCI-Chipkartenleser für Ihr Online-Banking kaufen wollen, benötigt dieser
eine Sicherheitsklassifizierung für Klasse 3 Leser. Folgender HBCI-Kartentyp kommt zum Einsatz:
DDV CS2 (Signatur + HBCI) mit Seccos 6 Chip.

Beste Grüße,
Lidia

PS: Entschuldigung für die Probleme mit unserer Mobilbanking App. Wir stellen am 11.04. ein neues Update im Google Play Store bereit.

Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Sie können aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
2 weitere Kommentare
2017-04-10T10:36:11Z
  • Montag, 10.04.2017 um 12:36 Uhr

Wenn ich diesselbe Antwort bekomme wie auf die anderen Anfragen die ich gerade entdeckt habe, heißt das im Klartext: Ausprobieren, wenn das Gerät nicht auf der genannten Kompatibel/Freigabe-Liste steht, und wenn es nicht geht ein neues Gerät kaufen, welches man dann ebenfalls (ohne Garantie) testen muss, solange es nicht ebenfalls auf der Liste (mit schlappen 4 Geräten) steht.

Da hätte ich mir doch deutlich mehr erhofft von meiner Bank.
Aber wenn ich an das katastrophale Update v3.1.0 der Banking App auf Android denke (die praktisch gerade gar nicht mehr benutzbar ist (sofort Absturz), wenn man mit seinem bisherigen/aktuellen Datenbestand weiterarbeiten will).....

Richtige Antwort
2017-04-10T14:15:19Z
  • Lidia
  •  BW-Bank Mitarbeiter
  • Montag, 10.04.2017 um 16:15 Uhr

Guten Tag,

um zu testen, ob Ihr bisheriger HBCI-Kartenleser weiter verwendet werden kann, prüfen Sie bitte was im Display Ihres cyberJack e-com angezeigt wird, wenn keine Chipkarte eingesteckt ist.
Zeigt Ihr Display "Secoder 2 V2.2.0" an, dann ist das Kartenlesegerät mit den neuen DDV Chipkarten CS2 mit SECCOS 6 Chip kompatibel. Falls "cyberJack e-com" angezeigt wird, ist das Kartenlesegerät zum Lesen der neuen Chipkarten nicht mehr geeignet.

Wenn Sie einen neuen HBCI-Chipkartenleser für Ihr Online-Banking kaufen wollen, benötigt dieser
eine Sicherheitsklassifizierung für Klasse 3 Leser. Folgender HBCI-Kartentyp kommt zum Einsatz:
DDV CS2 (Signatur + HBCI) mit Seccos 6 Chip.

Beste Grüße,
Lidia

PS: Entschuldigung für die Probleme mit unserer Mobilbanking App. Wir stellen am 11.04. ein neues Update im Google Play Store bereit.

Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2017-04-10T15:19:19Z
  • Montag, 10.04.2017 um 17:19 Uhr
Das freut mich zu hören bezüglich des Play Store. Frag mich ja immer noch wer da geschlafen hat in der QS.

Und danke für die Antwort bezüglich der Karte. Damit sollte ich ja passende Leser identifizieren können. Der alte Cyberjack ist leider der "cyberJack e-com" v3 der dann nicht mehr unterstützt wird.