Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
Mamata Diane Wrobel

Warum kann ich nicht über eine automatische PayPal-Rückbuchung verfügen?

Guten Tag,

Ich habe kurz nach Mitternacht von Freitag auf Samstag,als kalendarisch bereits am 11.5.2019 eine Onlineüberweisung über genau 80€ auf mein PayPal-Konto veranlasst. Als ich sah,dass dies auch per Echtzeitüberweisung möglich wäre,da das hierfür anzukreuzende Kästchen schwarz und nicht grau war,wollte ich die Chance auf eine eventuell deutlich schnellere Verbuchung von dem PayPal Sammelkonto bei der JP Morgan Bank in Frankfurt,auf mein persönliches PayPal-Konto (vermutlich als ein Unterkonto des Haupt-Sammelkontos geführt) nutzen,da ich einen sehr dringenden Onlinekauf einer noch am Wochenende benötigten Software für die ebenso dringende Arbeitsverteilung an Mitglieder eines "kreativen Online-Modell-Teams" wegen einer dringenden zeitkritischen Auftragsvergabe an uns,welche jedoch nur mit SOFORTIGER Bezahlung der käuflich zu erwerbenden Software via PayPal,welche unverzüglich nach eingehender Zahlungsbestätigung von PayPal an den Software-Verkäufer von diesem als Download-Link via Email an mich bzw direkt an den Teamleiter versandt worden wäre,wenn denn nicht ausgerechnet in dieser zeitkritisch-prikären Situation,das absolut "Worst-Case-Scenario" eingetroffen wäre,bei dessen schnellsten Beseitigung bzw. Lösung der Fragestellung,was der Grund für diesen Umstand ist,um den Auftrag für beide Seiten so schadensbegrenzend wie möglich noch schnellstens durch Ausführung mit Hilfe der noch zu erwerbenden Software,retten und sichern zu können. Die vermutlich zu ausschweifend erscheinende Deklaration des aktuell noch stark finanziell bedrohenden Verlust-Ist-Zustandes dient der Verdeutlichung des so rasch wie möglich,dringend benötigten Supports,letztendlich auch zur Verhinderung eventuell in Kürze auftretender gleich(un)wertigen Situationen,durch das mit Ihrer Hilfe schnellstens selektiv ermittelnden entweder manuell durch mich begangenen,oder seitens der JP Morgan Bank oder der BW Bank vorhandenen systemischen Fehlers,wobei letztgenannter selbstverständlich auch durch das in diesem Fall simpel durch das Zusammenspiel von dem Umstand,dass es sich bei meinem Konto um ein sogenanntes P-Schutz-Konto handelt,seit diese Möglichkeit der auch "vorsorglichen,für den eintretenden Pfändungsfall möglichen Umwandlung des gemeinen Girokontos in ein Pfändungsschutzkonto" existiert, aus "weiser Vorraussicht" aufgrund bestehender normaler monatlichen fixen Lebenserhaltungskosten deren plötzlichen Unbedienbarkeit durch eine bemerkte oder nichtbemerkte Kontenpfändung/Kontensperrung wie bei jedem "wohnenden,energiebeziehenden,verschiedenartig basisversicherten,lebenden und für Familienmitglieder unterhaltspflichtigen,bei Selbständigkeit dem Finanzamt gegenüber sowohl voraus-und nachträglich steuerpflichtigen etc. pp" Bürger, durch weit-und tiefgreifende Konsequenzen,unmittelbar zur existenziellen Bedrohung wird.
Nun aber kurz die Situation erklärt:
1.als mittels der vom TAN-Generator erstellte TAN die Echtzeitüberweisung an die JP Morgan Bank in Frankfurt freigegeben und den Status mittels des "Status-Buttons" kontrolliert hatte, erhielt ich sekundenschnell die Information,dass die "Echtzeitüberweisung" fehlgeschlagen sei und ich den überwiesenen Betrag sofort wieder gutgeschrieben bekäme. Ergänzend dazu muss ich erwähnen,dass ich auch mit den zurückgebuchten genau 80,00 € meine monatliche Pfändungsfreigrenze von über 1600,00€ zzgl dem an mich ausgezahlten Kindergeld,bei weitem weder erreicht und schon gleich garnicht überschritten habe.
2. Ich konnte in den Umsätzen folgendes vorfinden:
1.VALUTA am 11.5.2019 mit Buchung am 13.5.2019 Echtzeitüberweisung an IBAN xxx........ JP Morgan Bank VZ "mein PayPal Konto-Identifizierungscode,den ich immer für Überweisungen auf MEIN PayPal-Konto verwende" -80,00 €

2.Valuta am 11.5.2019 mit Buchung am 13.5.2019 Echtzeitüberweisung
MEIN VOR-UND NACHNAME als Auftraggeber/Firma
MEINE BW-BANK KONTONUMMER UND BLZ + 80,00 €
VZ: EMPFÄNGER NICHT ERREICHBAR

3. IHR KONTOSTAND AM 13.5.2019 +80,00€

Das bedeutet,AKTUELL ist mein Konto bei 80,00 € Guthaben. Da ich die Software unbedingt schnell bezahlen wollte und immernoch will,überlegte ich mir eine Alternative Zahlungsweise und begann erneut mit einer ganz normalen Onlineüberweisung der 80,00€. Nachdem ich die TAN eingegeben hatte musste ich mit Entsetzen sofort folgendes lesen:

"IHR ZAHLUNGSAUFTRAG WURDE NICHT AUSGEFÜHRT,BITTE WENDEN SIE SICH AN IHREN KONTOBERATER"

Ich dachte,das sei ein Versehen und nahm noch ein paar Versuche vor,aber es kam jedes Mal dieselbe ernüchternde Meldung.

Verzweifelt suchte ich nach einer Kontaktmöglichkeit um Klärung zu bekommen,denn im März hatte ich ganz normal mein Guthaben,egal woher aber immer innerhalb der erlaubten Pfändungsfreigrenze.

Wenn ich mir von einem Vollmachtskonto 2 Cent überweise und 20 Cent,womit ich ja dann die 80€ übersteige,kann ich die 2 Cent und 20Cent problemlos auch per Echtzeitüberweisung weiterüberweisen und die Beträge werden nach Freigabe mit der TAN ganz normal meinem Konto belastet und dem Empfänger gutgeschrieben. Möchte ich von den 80 € jedoch minimale Beträge weiterüberweisen,erscheint nach Freigabe mit der TAN wieder die rote Mitteilung,dass der Überweisungsauftrag nicht ausgeführt wurde und ich mich an meinen Kontoberater wenden soll.

Was könnte die Ursache dafür sein,dass ich über die 80,00€,welche bei mir eindeutig als GRÜNES HABEN im Konto stehen,nicht verfügen kann? Diese 80,00€ kamen ja wieder als Echtzeitüberweisung von der JP Morgan Bank zurück. Allerdings steht bei dieser Gutschrift nicht PayPal als Absender,sondern mein Name,meine BW-BANK KONTONUMMER samt BLZ und als Verwendungszweck : "Empfänger nicht erreichbar".

Ich bitte vielmals um Entschuldigung für die ausführliche Erläuterung,aber ich bin nun seit glaub 1996 oder 1995 Kundin der BW-BANK,die bei meiner Kontoeröffnung damals in der Filiale Königstrasse noch die ehemalige Landesgirokasse war und in all den Jahren als bis vor ein paar Jahren zufriedene Kundin,ist mir dieses oder ähnliches nicht passiert,auch wenn mich in den letzten Jahren ein paar Vorkommnisse verärgert haben,die sich auch nach wie vor immer wieder wiederholen,mir ziemlich viel Ärger verursachen,mir aber leider keiner plausibel erklären kann. Auch bitte ich mir Schreib-und Grammatikfehler usw zu so später oder frühen Stunde zu verzeihen,denn ich schreibe nun schon seit mehreren Stunden an dieser Nachricht.

Ich wäre Ihnen wirklich sehr sehr dankbar,wenn Sie den Sachverhalt so schnell wie möglich klären könnten. Wenn nötig,teile ich Ihnen gerne noch weitere Details mit,denn ich benötige den Zugriff auf die 80,00 € für die Zahlungsabwicklung über PayPal.

Mit freundlichen Grüssen

M. Wrobel
Speichern Abbrechen
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Sie können aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
1 Kommentar
2019-05-13T07:33:11Z
  •  BW-Bank Mitarbeiter
  • Montag, 13.05.2019 um 09:33 Uhr
Hallo M.Wrobel,

wir verstehen Ihren Ärger und möchten Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Gerne prüfen wir Ihren Fall, dafür benötigen wir jedoch Ihre persönlichen Daten und Ihr Anliegen über das Kontaktformular.

Viele Grüße
Ebru
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?