Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen

Was bedeutet Drittanbieter und wer kann künftig auf meine Daten zugreifen?

Das Wichtigste zuerst: Nur Sie allein bestimmen, wer welche Informationen erhält. Wir als Bank geben keine Daten an Dritte weiter. Dennoch kann es auf Ihren Wunsch zu einem Austausch von bestimmten Daten kommen.

Dies ist dann der Fall, wenn Sie einen so genannten Drittanbieter beauftragen, in Ihrem Namen Zahlungsinformationen abzufragen oder Zahlungsdienste auszuführen. Ein klassisches Beispiel ist z.B. eine Finanzsoftware, die für Sie Informationen abruft, um Sie dann weiterzuverarbeiten. Ein anderes Beispiel sind Dienste wie z.B. Sofortüberweisung.de, mit denen Sie eine Überweisung auslösen. In diesem Fall wählt sich der Anbieter in Ihrem Namen in Ihr Online-Banking ein und übernimmt den Prozess.

Die Sicherheit Ihrer Daten war schon immer groß, mit PSD2 kommen nun aber einheitliche Pflichten und Richtlinien für alle Drittanbieter, die Ihnen mehr Überblick verschaffen sollen. Zudem werden zusätzliche Sicherheitsstandards etabliert, um Ihre Daten noch besser zu schützen.

Wir haben in unserer Internetfiliale Informationen und FAQ zum Thema für Sie zusammengestellt: www.bw-bank.de/psd2 

Lesen Sie auch unseren Übersichtsbeitrag: Am 14. September tritt PSD2 in Kraft - was bedeutet das für Sie?

Speichern Abbrechen
Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
2 hilft diese Antwort