Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
Manfred Kobus

Einzahlungsautomaten für Münzgeld ?

Guten Tag sehr geehrte Damen und Herren,


ich möchte Ihnen gerne eine Rückmeldung meines
zurückliegenden Besuchs in Ihrer Filiale in Bad Cannstatt am Wilhelmsplatz
geben.


Mein einfacher Wunsch war es, nicht benötigtes Wechselgeld
und Einnahmen in Höhe von ca. 1600€ aus einer jährlich einmalig stattfindenden Weihnachtsaktion
in Form von nicht benötigten gerollten Münzen 
(0,50€, 1,00€, 2,00€) nebst ca. 1000,00€ in Scheinen und ca. 40,00€
in 2€ Münzen ungerollt, ca. 40,00€ in Münzen zu 1€ ungerollt und ca.3€ in
50Cent Münzen einzuzahlen.


Die erste recht harsche Frage der Kassiererin:
Das sind
doch Originalrollen, warum wollen Sie die einzahlen? Die haben Sie doch
bestimmt aus unserem Automat geholt?“

Ich stell mir die Frage: „ Ja hab ich. Muss ich das begründen? Der eigentliche
Grund dafür ist, dass der Automat für Rollengeld in Bad Cannstatt bei den
zurückliegenden Aktionen am Wochenende leer war, und dass es manchmal schwer
ist, den Bedarf einzuschätzen. Ist das für die Dame relevant? Ich hab Sie
gefragt was sie den denke? Ob ich wohl die Rollen außen am Automat hole um sie
dann direkt am Schalter wieder einzuzahlen?

Sie meinte: „Ja, das könne ja schon sein, hier würde man alles erleben“


Der zweite harschere Kommentar der Kassiererin zu den ca. 85€ in 1 und 2
Euromünzen war:
„Solche Aktionen machen wir normalerweise nicht. Ich muss mal
sehen ob der Kollege hinten da ist, das ist normalerweise nicht mein Gebiet.“


Ich habe ihr dann angeboten, sich an dem Geld zu bedienen
welches ihr am besten gefällt und dass ich den Rest dann eben wieder mitnehme.
(Bei dieser ganzen Aktion war ich der einzige Kunde an der Kasse).


Sie hat dann jedoch unwillig, unfreundlich und verständnislos das Geld gezählt
und mir kommentarlos den Einzahlungsbeleg überreicht.


Nun ich muss sagen, ich bin doch sehr überrascht. Den Umgang mit Kunden stelle
ich mir doch ein wenig anders vor.


Im Vorfeld hatte ich noch auf der Seite der BW Bank
recherchiert, ob es einen Einzahlungsautomat für Münzen gibt (möglicherweise
würde man sich da als Kunde solche peinlichen Befragungen ersparen), leider
habe ich festgestellt, dass fast alle Banken solche Automaten betreiben nur die
BW Bank nicht. Dass man mittlerweile Einzahlungen im Rahmen einer harschen
Befragung begründen muss, überrascht mich ebenso, wie dass es für die Kassiererin
offensichtlich eine Überforderung darstellt einen Betrag von 85€ in 1€ und 2€
Münzen ungerollt entgegenzunehmen.




Es ist nicht das erste Erlebnis mit unfreundlichem Personal in dieser Filiale
in Bad Cannstatt. Auch wenn ich grundsätzlich die Schließung von einigen
Filialen in meiner nahen Wohnumgebung auch schon ein wenig bedauere, ist der
Vorteil beim Einsatz von weiteren Automaten auch in dieser Filiale in Bad
Cannstatt aus Kundensicht nicht von der Hand zu weisen. Spart man sich doch
letztendlich solchen Ärger und solch eine Ansprache.


Vielleicht denken Sie ja über den Einsatz von Automaten an denen man auch
Münzgeld einzahlen kann einmal nach. Möglicherweise entlastet dies ja die
Mitarbeiterin.


Mit freundlichen Grüßen

M. Kobus

Speichern Abbrechen
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Sie können aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
1 Kommentar
2018-12-13T07:55:53Z
  •  BW-Bank Mitarbeiter
  • Donnerstag, 13.12.2018 um 08:55 Uhr
Hallo Herr Kobus,

es tut uns leid, dass Sie so eine Erfahrung machen mussten.
Damit unsere Kunden nicht nochmal in solch eine Situation geraten, danken wir Ihnen für Ihr offenes Feedback. Wir werden dieses an die zuständige Führungskraft weitergeben.

Wir entschuldigen uns für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

Beste Grüße
Ebru
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?