Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
Holger Moeller

Tan Generator

Guten Morgen, ich habe folgende Frage: Gestern wollte ich eine SEPA Auslandsüberweisung online tätigen. Bei der Erzeugung der Tan bekam ich nun folgendes Problem: Nach Eingabe der ersten sieben Ziffern stockt der Genarator, danach kann ich eine 8. Stelle eingeben dann erhalte ich eine TAN die ich allerdings nicht akzeptiert wird, da ich ja eigentlich die komplette10-stellige Kto-Nr. des ausländischen Empfängers eintippen muss. Was mache ich falsch bzw was muss ich beachten? Bei Inlandsüberweisungen hab ich diese Probleme nicht

Speichern Abbrechen
Richtige Antwort
2017-02-23T09:14:27Z
  • Donnerstag, 23.02.2017 um 10:14 Uhr

Guten Tag,

bei Überweisungen, egal ob ins In- oder Ausland, müssen die letzten zehn Stellen der Empfänger-IBAN in den TAN-Generator eingegeben werden.
Häufig tritt Ihr beschriebenes Problem bei sehr kurzen Kontonummern auf.
Beispielvorgang bei einer zweistelligen Kontonummer:
Nach dem Einschalten des TAN-Generators über den Pfeil und dem Drücken der Ziffer 1, geben Sie die Empfängerkontonummer wie folgt ein: 00000000XX
Die Eingabe dieser Nummer ist möglich. Da das Display des TAN-Generators aber nur sieben Stellen anzeigt, wirkt der Vorgang mit acht Nullen leider etwas unübersichtlich.

Während der Eingabe der ersten acht Stellen, wird rechts unten im Display des TAN-Generators ein kleiner Pfeil angezeigt (dieser verschwindet ab der Eingabe der neunten Ziffer).
Ab Eingabe der achten Stelle, erscheint links unten zusätzlich ein kleiner Pfeil im Display (siehe Bild).
Die benötigte TAN erscheint nach Eingabe der Ziffern neun und zehn automatisch.

Beste Grüße
Sybille

  • TAN-Generator.jpg
    TAN-Generator.jpg
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Sie können aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
1 weiterer Kommentar
Richtige Antwort
2017-02-23T09:14:27Z
  • Donnerstag, 23.02.2017 um 10:14 Uhr

Guten Tag,

bei Überweisungen, egal ob ins In- oder Ausland, müssen die letzten zehn Stellen der Empfänger-IBAN in den TAN-Generator eingegeben werden.
Häufig tritt Ihr beschriebenes Problem bei sehr kurzen Kontonummern auf.
Beispielvorgang bei einer zweistelligen Kontonummer:
Nach dem Einschalten des TAN-Generators über den Pfeil und dem Drücken der Ziffer 1, geben Sie die Empfängerkontonummer wie folgt ein: 00000000XX
Die Eingabe dieser Nummer ist möglich. Da das Display des TAN-Generators aber nur sieben Stellen anzeigt, wirkt der Vorgang mit acht Nullen leider etwas unübersichtlich.

Während der Eingabe der ersten acht Stellen, wird rechts unten im Display des TAN-Generators ein kleiner Pfeil angezeigt (dieser verschwindet ab der Eingabe der neunten Ziffer).
Ab Eingabe der achten Stelle, erscheint links unten zusätzlich ein kleiner Pfeil im Display (siehe Bild).
Die benötigte TAN erscheint nach Eingabe der Ziffern neun und zehn automatisch.

Beste Grüße
Sybille

  • TAN-Generator.jpg
    TAN-Generator.jpg
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2017-02-23T16:56:11Z
  • Donnerstag, 23.02.2017 um 17:56 Uhr
Vielen Dank für Ihren Hinweis. Hat mir geholfen und die heutige Überweisung hat geklappt. War halt in der Tat eine recht kurze Kto-Nr.
Gruß
H. Moeller