Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
Rüdiger Worstmann

Was die Sparkasse kann, sollte die BW-Bank auch können.Apple Pay Freigabe

Bitte nicht gleich wieder schreiben wir beobachten gerade intensiv den Markt.
Wenn Sie ein Nischen-Produkt wie fit-bit pay freigeben können sollte es doch bei Apple-Pay auch gelingen.
Oder glaubt man in den Vorstandsetagen immer noch man kann das Thema aussitzen. 
Es wäre schade, wenn man mit seinen Konten ein paar Meter weiter gehen muss, damit man zukünftig modern zahlen darf.

Aber wenn es der Wunsch der Bank ist, dann müsste man es halt machen.

Leicht verärgerte Grüße
Rüdiger Worstmann


Speichern Abbrechen
Dieser Beitrag wurde geschlossen.
Es ist nicht möglich, Kommentare zu schreiben. Sie können aber jederzeit eine Frage stellen.
Frage stellen
2 Kommentare
2019-07-17T12:21:41Z
  •  BW-Bank Mitarbeiter
  • Mittwoch, 17.07.2019 um 14:21 Uhr
Hallo Rüdiger Worstmann,

wir verstehen, dass Ihnen das Thema Apple Pay wichtig ist.

Bitte entschuldigen Sie unsere sehr zurückhaltende Kommunikation dazu. Wie versprochen werden wir so bald wie möglich mehr Infos in die Community stellen.
Bis dahin bitten wir noch um Ihre Geduld und Ihr Verständnis.

Viele Grüße
Ebru
Wie hilfreich finden Sie diese Antwort?
2019-07-18T12:51:45Z
  • Donnerstag, 18.07.2019 um 14:51 Uhr
Im letzten Jahr hieß es bis Ende des 2. Quartals wird feststehen ob es Apple Pay geben wird und dies bis Ende des Quartals der Community mitgeteilt wird. Wir haben mittlerweile das dritte Quartal. Das nichts kommuniziert wird bedeutet wohl, es wird es nicht geben. 
Man sagt aber auch nichts um nicht noch weitere Kunden zu verlieren. 
Die Banken haben bei Dingen wie Paypal gepennt und sich vorführen lassen, jetzt bei Apple Pay... Alle Banken jammern, aber klopfen sich täglich selbst immer mehr Nägel in ihren Sarg...