Wir, als Ihre BW-Bank, verwenden Cookies, um Ihnen die Funktionen auf unserer Website optimal zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus verwenden wir Cookies, die lediglich zu Statistikzwecken genutzt werden. Detaillierte Informationen über Art, Herkunft und Zweck dieser Cookies finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“ können Sie bestimmen, welche Cookies wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung verwenden dürfen. Durch Klick auf „Zustimmen“ willigen Sie der Verwendung aller auf dieser Website einsetzbaren Cookies ein. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können diese jederzeit in  „Erklärung zum Datenschutz“  widerrufen oder dort Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Einstellungen anpassen
Zustimmen

Ich bin DATEV-Kunde. Was ändert sich für mich durch den anstehenden Wechsel der Schnittstelle?

Ich bin DATEV-Kunde. Was ändert sich für mich durch den anstehenden Wechsel der Schnittstelle?
Im Rahmen der europäischen Zahlungsdiensterichtlinie PSD2 kommt es zu verschiedenen Änderungen im Online-Banking. Betroffen sind hiervon auch unsere Kunden, die ihr Banking über eine Finanzsoftware (HBCI-Banking) erledigen.

Aktuell verschickt die DATEV allen betroffenen Kunden Informationsschreiben und kündigt den anstehenden Wechsel der Schnittstelle an, von bisher FinTS auf die neue PSD2-konforme XS2A.

Wir haben für Sie einige Informationen zusammengestellt:
  • Wer ist betroffen?
    DATEV-Kunden, die bisher per FinTS Zahlungsaufträge und Kontoumsatzabrufe über den Partner der DATEV, die finAPI GmbH übermitteln.
  • Wer ist nicht betroffen?
    DATEV-Kunden, die Daten über EBICS und SRZ übermitteln.
  • Was ist eine Schnittstelle?
    Zum Datenaustausch zwischen BW-Bank und der Finanzsoftware bedarf es Schnittstellen im System, über die Informationen sicher ausgetauscht werden können. Da bislang jedes Unternehmen eigene Schnittstellen entwickeln konnte, gibt es keinen Marktstandard. Dies soll die neue, einheitliche Schnittstelle XS2A lösen.
  • Ändert sich für mich etwas im Funktionsumfang?
    Als Kunde der BW-Bank ändert sich für Sie nichts. Wir haben bereits zum 14.09.2019 die neue Schnittstelle in vollem Umfang eingeführt, weshalb es zu keinen Einschränkungen kommen wird.
  • Was muss ich als betroffener Kunde tun?
    In Richtung BW-Bank sind keine Aktionen erforderlich. Bei Ihrer Bankingsoftware der DATEV werden Anpassungen in den Einstellungen nötig sein. Hierüber wird Sie die DATEV voraussichtlich im März 2020 informieren.

Da wir keinen Einfluss auf diese Anpassungen haben, bitten wir Sie, sich bei Fragen zur Technik, dem Ablauf oder auftretenden Problemen direkt mit dem Kundenservice der DATEV in Verbindung zu setzen.

Speichern Abbrechen
Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
3 hilft diese Antwort