Wir, als Ihre BW-Bank, verwenden Cookies, um Ihnen die Funktionen auf unserer Website optimal zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus verwenden wir Cookies, die lediglich zu Statistikzwecken genutzt werden. Detaillierte Informationen über Art, Herkunft und Zweck dieser Cookies finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“ können Sie bestimmen, welche Cookies wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung verwenden dürfen. Durch Klick auf „Zustimmen“ willigen Sie der Verwendung aller auf dieser Website einsetzbaren Cookies ein. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können diese jederzeit in  „Erklärung zum Datenschutz“  widerrufen oder dort Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Einstellungen anpassen
Zustimmen

Hat sich die Funktion "Kontoübertrag" geändert ?

**Zwischen welchen Konten ist ein Übertrag möglich?**

Im alten Online-Banking waren Kontenüberträge zwischen allen Konten möglich, auf denen Sie verfügungsberechtigt sind.

Im neuen Onlinebanking der BW-Bank sind Kontoüberträge nur noch zwischen eigenen Konten möglich:

  • der Auftraggeber muss (Mit-)Kontoinhaber des Auftrags- und Empfängerkontos sein.
  • Überträge von/auf Gemeinschaftskonten (bspw. Eheleute) sind möglich.
  • Überträge vom Elternkonto auf Konten minderjähriger Kinder sind möglich.

Für Überträge auf andere Konten bei der BW-Bank verwenden Sie bitte die Funktion SEPA-Überweisung. Diese sind wie der Kontoübertrag sofort auf den Konten ersichtlich.

Tipp:

  • Das neue Online-Banking merkt sich die Empfängerdaten vorangegangener Überweisungen und schlägt diese vor. Beim nächsten Auftrag an den selben Empfänger können Sie die Empfängerdaten "mit einem Klick" ergänzen.
  • Zusätzlich können Sie für häufig benötigte Kontenüberträge eine Überweisungsvorlage anlegen, in denen z.B. auch der Verwendungszweck vorbelegt werden kann. Überweisungsvorlagen finden Sie im Online-Banking im Menüpunkt "Empfängerdaten".

 

**Was ist bei Kontoüberträgen zu Lasten von Sparkonten zu beachten?**

  • Sparkonten verfügen über eine dreimonatige Kündigungsfrist. Das bedeutet, dass Sie innerhalb von 30 Tagen maximal über 2.000 EUR verfügen können. Größere Beträge müssen drei Monate vorher "angemeldet" werden (Kündigung). Bitte wenden Sie sich hierzu an Ihren Berater.
  • Bei Sparkonten, die mit einem Kennwort geschützt sind, ist keine Onlineverfügung möglich! Um das Kennwort entfernen zu lassen, wenden Sie sich an Ihren Berater oder schreiben Sie uns über das elektronische Postfach eine per TAN-legitimierte Mitteilung.
Speichern Abbrechen
Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
49 hilft diese Antwort