Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools von Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Ihrer Zustimmung helfen Sie uns, unsere Seite zu verbessern. Vielen Dank!   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen Nicht Zustimmen

Welche Geräte eignen sich für chipTAN-QR?

Neben dem offiziellen chipTAN-Generator der BW-Bank (hier können Sie diesen bestellen: sparkassen-shop.de/bw-bank) gibt es Alternativen, die Sie bei gängigen Online-Händlern erhalten und zusammen mit Ihrer Debitkarte nutzen können.

Die Synchronisation Ihres chipTAN-Generators erfolgt immer über Ihr Online-Banking. Gehen Sie im Menü auf Service -> PIN/TAN-Verwaltung -> chipTAN synchronisieren.

Folgende Geräte sind mit unserem chipTAN-QR-Verfahren kompatibel (Stand: 11.02.2019):

  • Digipass 882 von OneSpan
  • tanJack QR von ReinerSCT
  • QR ChipTAN Leser von Gemalto
  • In Kürze stellt auch die Firma Kobil einen passenden TAN-Generator vor
Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
1 hilft diese Antwort

Umstellung Ihrer HBCI-Banking Programme auf pushTAN

Hier erfahren Sie, wie Sie das Sicherheitsverfahren in Ihrer HBCI-Banking Software auf pushTAN umstellen können.


StarMoney

Bei der Kommunikation mit dem alten Sicherheitsverfahren wird Ihnen ein entsprechender Hinweis im Ausgangskorb ("Ihr TAN-Verfahren hat sich geändert....") angezeigt und automatisch umgestellt.

Manuell können Sie im Reiter des Sicherheitsmediums ('HBCI PIN/TAN') das TAN-Verfahren von 'eTAN plus (930)' auf 'pushTAN (921)' umstellen.

Eine Anleitung finden Sie hier


SFirm

Die Software SFirm wechselt automatisch bei der nächsten Anmeldung am Host auf das pushTAN-Verfahren.

Sollte der Wechsel nicht funktionieren, können Sie die Umstellung manuell durchführen.

Eine Anleitung finden Sie hier


WISO

In der WISO Banking-Software ist eine Synchronisation des HBCI-Kontakts erforderlich. Hier können Sie dann das neue pushTAN-Verfahren auswählen.


MacGiro

Bitte starten Sie den Assistenten zur HBCI-Zugangsverwaltung (über das Hilfe-Menü oder über den Überblick und das Symbol 'Assistent Zugangsverwaltung' in der Werkzeugleiste). Dann 'PIN/TAN Verwaltung' auswählen und auf 2-Schritt TAN-Verfahren ändern.


moneyplex

Für jedes TAN-Verfahren wird eine andere Benutzerkennung verwendet. Um ein weiteres TAN-Verfahren nutzen zu können, wird in moneyplex ein 'Neuer Bankzugang' eingerichtet. Dies können Sie über den Einrichtungsassistent auf der Anmeldeseite starten. Im Verlauf der Einrichtung werden die bestehenden Konten erkannt und angeboten, diese mit dem neuen Bankzugang zu verbinden.


Bank X

Wenn die UPD-Daten aktualisiert werden, wird Ihnen die Option des neuen pushTAN Verfahrens automatisch angezeigt.

Manuell können die über 'Ablage / Kontenmappeneinstellungen / Bankzugänge' einrichten. Bitte wählen Sie dann links den Bankzugang aus und klicken im Anschluss auf 'Bankzugang initialisieren'. Im Anschluss ist ein Kontenabgleich erforderlich.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein

Wie stelle ich mich auf chipTAN-QR um?

Um sich vom alten TAN-Generator auf das neue chipTAN-QR-Verfahren (PIN/TAN-Verfahren) umzustellen, müssen wir die bestehende Online-Banking-Vereinbarung aktualisieren.

Wir haben hierfür einen Umstellungsassistenten für Sie entwickelt, mit dem Sie in wenigen Schritten und ohne Papierkram auf das neue Verfahren umstellen können.

Für die Umstellung benötigen Sie Ihren bisherigen TAN-Generator, Ihre BW-BankCard plus (Debitkarte) und einen TAN-Generator für chipTAN-QR. Diesen können Sie zum Beispiel hier erwerben: sparkassen-shop.de/bw-bank

Dann kann es losgehen. Schritt für Schritt:

  1. Aktualisieren Sie Ihre Daten: Für die Umstellung benötigen Sie einen Anmeldenamen für das Online-Banking. Bitte prüfen Sie Ihre Daten und ergänzen Sie sie bei Bedarf (Online-Banking / Service / Anmeldename).
  2. Starten Sie den Wechselprozess: Jetzt geht es los. Klicken Sie auf diesen LInk ( TAN-Verfahren ändern ) und lassen Sie sich durch die einzelnen Schritte führen. Zur Bestätigung der Umstellung geben Sie bitte zuerst Ihre Online-Banking-PIN und danach eine TAN ein. Bitte halten Sie hierfür Ihren bisherigen TAN-Generator bereit.
  3. Synchronisieren Sie den neuen chipTAN-Generator: Im letzten Schritt melden Sie sich wieder in Ihrem Online-Banking an. Unter Service -> PIN/TAN-Verwaltung -> chipTAN synchronisieren können Sie Ihren chipTAN-Generator und die Debitkarte Ihres Kontos miteinander verbinden. Folgen Sie dafür den Hinweisen und scannen Sie Ihren ersten QR-Code ein.
  4. Tschüss TAN-Generator: Ihren alten blauen TAN-Generator brauchen Sie nicht mehr. Entsorgen Sie Ihn bitte entweder im für Elektrogeräte vorgesehenen Sondermüll oder geben Sie ihn in einer Filiale ab.

Alle Informationen zum Verfahren finden Sie auch in unserer Internetfiliale: bw-bank.de/chiptan
Sollten die oben genannten Punkte unklar sein, haben wir Ihnen eine Schritt-für-Schritt-Anleitung erstellt, die Sie durch den kompletten Prozess führt: Anleitung (Weiterleitung auf bw-bank.de)  


Auch interessant:

Wie stelle ich mich auf pushTAN um?

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
1 hilft diese Antwort

Ich ziehe um. An was muss ich denken?

Neue Stadt, neue Wohnung, neuer Job - ein Umzug bringt viele Abenteuer mit sich. Sie brauchen aber auch gute Nerven und müssen genau planen.

 

Vor dem Umzug heißt es Entrümpeln, Einpacken, Organisieren. Folgende Punkte helfen Ihnen bei der Planung: 

  • Der Teufel steckt im Detail: Auch bei Umzügen in Eigenregie entstehen Kosten und Mehraufwände an unerwarteten Stellen. Kalkulieren Sie daher nicht zu knapp und rechnen Sie für Unerwartetes Puffer ein.
  • Individuell statt von der Stange: Komplettangebote machen es uns einfach und versprechen sorgenfreies Umziehen. Manchmal lohnt es sich aber, Angebote zu vergleichen und Leistungen einzeln zusammenzustellen. Stellen Sie sich immer die Frage: Brauche ich das für meinen Umzug oder kann ich die Position im Angebot streichen?
  • Sichern Sie sich ab: Bei Umzugsunternehmen ist der Versicherungsschutz meist Teil des Angebots. In Eigenregie entfällt dieser Schutz und stehen Sie im Falle von selbst oder durch mithelfende Freunde verschuldeten Schäden oft allein da. Die Hausratversicherung zahlt in diesen Fällen meist nicht. Lassen Sie sich vorab beraten, wie Sie Ihren Umzug optimal absichern.
  • Geld vom Staat: Unter gewissen Voraussetzungen unterstützt Sie der Staat gleich doppelt bei Ihrem Umzug. Zum einen steuerlich, da Sie Umzüge aus privaten und beruflichen Gründen absetzen können. Zum anderen gewährt der Staat Förderung, wenn ein Umzug das Ende von Arbeitslosigkeit bedeutet.
  • Erweitern Sie Ihren Freiraum: Trotz guter Planung können bei einem Umzug durch Transport, Kaution und neue Möbel Engpässe entstehen. Ein Privatkredit mit niedrigen Zinsen kann in diesen Fällen helfen. Sprechen Sie mit unseren Beratern darüber (telefonisch unter 0711/124-44005, per Video oder direkt in der Filiale).

                                            

Nach dem Umzug geht es vor allem ums An- und Ummelden. Die wichtigsten Anlaufstellen haben wir für Sie zusammengetragen:

  • Einwohnermeldeamt: Ihren Wohnsitz melden Sie im Bürgeramt Ihrer neuen Stadt an oder um. In den meisten Gemeinden können Sie Termine vorab bequem online reservieren und Wartezeiten vor Ort sparen.
  • Deutsche Post: Nachsendeanträge sorgen dafür, dass Ihre Post auch weiterhin bei Ihnen landet.
  • KFZ-Zulassungsstelle: Wenn Sie Ihre bisherige Stadt oder Gemeinde verlassen, müssen Sie Ihren PKW ummelden und sich ggf. ein neues Kennzeichen beantragen.
  • Banken, Versicherungen, offizielle Stellen: Informieren Sie rechtzeitig Ihre Bank, Ihre Versicherung(en) und weitere offizielle Stellen, mit denen Sie in Kontakt stehen (z.B. Bundesagentur für Arbeit). Tipp: Gehen Sie Ihren Kontoauszug in Ruhe durch und prüfen Sie, wem Sie regelmäßig Geld überweisen. Meistens sind dies auch diejenigen Dienstleister und Behörden, denen Sie Ihre neue Adresse mitteilen sollten. (Der BW-Bank können Sie Ihre neue Adresse unkompliziert über Ihren Online-Banking-Zugang mitteilen. Klicken Sie auf "Online-Banking > Service > Ihre Daten". Für Ihre Sicherheit, werden Sie zur Eingabe einer TAN aufgefordert.)
Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein

Neue Girokonto-Modelle ab dem 01.04.2019

Frage: Ich habe von Ihnen einen Brief erhalten mit unterschiedlichen Informationen. Was ändert sich für mich?
Antwort: Wir haben unsere Kontenwelt überarbeitet und übersichtlicher gestaltet. Zudem haben wir die Preise angepasst. Ihre Kontonummer, IBAN, Karten usw. bleiben unverändert. Sie können Ihr Konto wie gewohnt weiter nutzen. Sie finden alle Details im Dokument „Änderungen im Preis- und Leistungsverzeichnis – gültig ab 1.4.2019“, das wir dem Schreiben beigelegt haben. Die „Leistungsübersicht für BW extend-Girokonten“ finden Sie ebenfalls beigelegt. Wir haben Ihnen alle neuen Girokonten auch übersichtlich im unten angefügten PDF gegenübergestellt.

Frage: Warum macht die BW-Bank das denn? Warum kann das alles nicht so belassen werden, wie es war?
Antwort: Mit der neuen Kontenwelt haben wir uns noch konsequenter am Bedarf und an unterschiedlichen Nutzungsverhalten unserer Kunden ausgerichtet. Diese sind sehr vielfältig und gehen von einem einfachen Kontomodell mit Einzelpreisabrechnung bis hin zu einem Mehrwertkonto, wie BW extend. Durch diese Anpassungen haben wir uns noch stärker an den Wünschen unserer Kunden ausgerichtet.

Frage: Warum habe ich mehrere Briefe erhalten?
Antwort: Rechtlich sind wir verpflichtet Ihnen diese Änderungen bei den Girokonten schriftlich mitzuteilen. Wenn Sie unterschiedliche Kontenmodelle bei uns führen, ist es möglich, dass Sie mehrere Briefe erhalten haben.

Frage: Ich möchte die Giropreisanpassung nicht. Was kann/muss ich tun?
Antwort: Ihr Wunsch ist verständlich, allerdings können wir Ihnen ab dem 01.04.2019 nur noch die neue Girokontowelt anbieten. Gerne stellt Ihnen Ihr Berater diese vor und berät Sie hierzu.

Frage: Kann ich auch in ein anderes Kontomodell wechseln?
Antwort: Selbstverständlich. Wir beraten Sie gerne zu alternativen Kontomodellen, die Ihrem Nutzungsverhalten entsprechen. Mit wenigen Fragen finden wir für Sie das richtige Kontomodell.

Frage: Warum werden die Girokonten immer teurer und Habenzinsen gibt es auch schon lange keine mehr? 
Antwort: An der Zinsentwicklung können wir als BW-Bank leider nichts ändern. Die Kontoleistungen haben wir allerdings in den letzten Jahren kontinuierlich für Sie weiterentwickelt, z.B. Online-Banking mit Push- oder ChipTAN, Videoberatung und -legitimation aber auch innovative Zahlverfahren wie Google Pay, Fitbit Pay, paydirekt und vieles mehr. Bei BW extend haben sich Leistungen ebenfalls verbessert, wie z.B. die Rückvergütung beim Reise-Service oder die Einführung von IDPROTECT, dadurch behalten Sie ihre digitalen Spuren im Internet im Blick.

Haben Sie noch Fragen? Dann kommen Sie gerne auf uns oder Ihren persönlichen Berater zu. Wir helfen Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen.
Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
6 hilft diese Antwort

Ich habe im Google Assistant die BW-Bank entdeckt. Was bedeutet das?

Wir arbeiten an unterschiedlichen Projekten, um unseren Kunden neue Services anbieten zu können. Dazu gehört auch das Thema Voice Banking. Aktuell testen wir unsere "Action" auf Herz und Nieren. Ziel ist es, stimmbasiertes Banking als Mehrwert für unsere Kunden zu implementieren. 

Auch wenn die Banking Action bereits im Google Assistant zu finden ist, bitten wir Neugierige noch um etwas Geduld. Test- oder Beta-Versionen können noch unschöne Fehler enthalten und die Nutzung einschränken.

Wir informieren hier und auf bw-bank.de, sobald wir Ihnen ein marktreifes Produkt anbieten können.  

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
1 hilft diese Antwort

Ich habe die Karte (Debit-/ Kreditkarte) eines Kunden der BW-Bank gefunden. Was kann ich tun?

Wenn Sie die Debit- oder Kreditkarte eines unserer Kunden finden (weil diese z.B. vergessen wurde oder verloren ging), dann haben Sie folgende Möglichkeiten für die Rückgabe:

  1. Geben Sie die Karte in der nächst gelegenen Filiale ab. Hat diese geschlossen, können Sie die Karte mit kurzem Vermerk auch in den Briefkasten für Überweisungsträger werfen.
  2. Sie können uns die Karte auch postalisch zurückschicken:
    BW-Bank
    OE 2932/P
    70144 Stuttgart

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein

Wie stelle ich mich auf pushTAN um?

Um sich vom alten TAN-Generator auf das neue pushTAN-Verfahren (PIN/TAN-Verfahren) umzustellen, müssen wir die bestehende Online-Banking-Vereinbarung aktualisieren.

Wir haben hierfür einen Umstellungsassistenten für Sie entwickelt, mit dem Sie in wenigen Schritten und ohne Papierkram auf das neue Verfahren umstellen können.

Bevor es losgeht: Lesen Sie sich die notwendigen Schritte bitte in Ruhe durch. Bei der Umstellung werden Sie aus technischen und sicherheitsrelevanten Gründen gebeten, unterschiedliche Codes und Passwörter zu vergeben. Damit nichts durcheinander gerät:

  • App-Passwort: Hiermit ist das Passwort gemeint, das Sie jedes Mal eingeben müssen, wenn Sie die App starten. Das Passwort sichert die App. Nach Einrichtung der App können Sie statt Passwort auch TouchID oder FaceID auswählen.
  • Online-Banking-PIN: Hierbei handelt es sich um die Ihnen vetraute PIN, die Sie immer dann eingeben, wenn Sie sich in Ihr Online-Banking einloggen. Die PIN benötigen Sie während der Umstellung zur Bestätigung.
  • Freischaltcode: Sobald die App eingerichtet ist, generiert sie einen Code, mit dem Sie die Verknüpfung zwischen Online-Banking und App abschließen können. Der Freischaltcode erscheint im Display des Smartphones und muss im Online-Banking eingegeben werden.


Dies berücksichtigt kann es losgehen. Schritt für Schritt:

  1. Aktualisieren Sie Ihre Daten: Für die Umstellung benötigen wir Ihre aktuelle Mobilfunknummer. Außerdem müssen Sie einen Anmeldenamen für das Online-Banking vergeben haben. Bitte prüfen Sie Ihre Daten und ergänzen Sie sie bei Bedarf (Online-Banking / Service / Punkte "Anmeldename" oder "Ihre Daten").
  2. Starten Sie den Wechselprozess: Jetzt geht es los. Klicken Sie auf diesen LInk ( TAN-Verfahren ändern ) und lassen Sie sich durch die einzelnen Schritte führen. Bitte halten Sie Ihren TAN-Generator bereit, er wird für die Bestätigung der Umstellung benötigt.
  3. Holen Sie sich die App: „BW-pushTAN“ steht Ihnen für iOS oder Android zur Verfügung und kann sowohl auf Ihrem Smartphone als auch Tablet installiert werden.
  4. Die letzten Schritte: Sie erhalten eine SMS mit der Sie die BW-pushTAN-App einrichten können. Ist dies erfolgt zeigt Ihnen die App einen Freischaltcode an. Melden Sie sich nun erneut in der Internetfiliale in Ihrem Online-Banking an. Geben Sie dort den Freischaltcode ein. In der pushTAN App wird die erfolgreiche Freischaltung in einem weißen Kasten angezeigt. Bitte lassen Sie die App so lange offen, bis der Kasten erscheint.
  5. Tschüss TAN-Generator: Ihren alten blauen TAN-Generator brauchen Sie nicht mehr. Entsorgen Sie Ihn bitte entweder im für Elektrogeräte vorgesehenen Sondermüll oder geben Sie ihn in einer Filiale ab.

Alle Informationen zum Verfahren sowie weitere FAQ finden Sie auch in unserer Internetfiliale: BW-pushTAN
Sollten die oben genannten Punkte unklar sein, haben wir Ihnen eine Schritt-für-Schritt-Anleitung erstellt, die Sie durch den kompletten Prozess führt: Anleitung (Weiterleitung auf bw-bank.de)  


Auch interessant:

Kann ich die pushTAN App auf mehreren Geräten verwenden?

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
14 hilft diese Antwort

Kann ich die pushTAN App auf mehreren Geräten verwenden?

Die Sicherheit Ihrer Transaktion steht bei uns an oberster Stelle. Deshalb wird die pushTAN App grundsätzlich nur genau einem Gerät zugewiesen. Kommen Ihre Zugangsdaten in falsche Hände, können die Betrüger nicht viel damit anfangen, da Sie sich nicht auf einem beliebigen Endgerät mit ihren Daten anmelden können.

Zur Steigerung Ihres Komforts haben wir aber die Möglichkeit vorgesehen, ein zweites Gerät für pushTAN zu registrieren. So können Sie die App beispielsweise auch auf einem Tablet verwenden.

Aus Sicherheitsgründen erfolgt die Registrierung weiterer Geräte per Post. Gehen Sie hierfür bitte in Ihr Online-Banking und fügen Sie unter Service -> PIN/TAN-Verwaltung -> pushTAN verwalten ein zusätzliches Gerät (TAN-Medium) hinzu. Sie erhalten nach wenigen Tagen die Registrierungsdaten per Post.

Der bestehende Anmeldename und die zugehörige Online-Banking-PIN nutzen Sie dann auf allen Geräten.


Auch interessant:

Wie stelle ich mich auf pushTAN um?


Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
15 hilft diese Antwort