Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen

Was bedeutet Drittanbieter und wer kann künftig auf meine Daten zugreifen?

Das Wichtigste zuerst: Nur Sie allein bestimmen, wer welche Informationen erhält. Wir als Bank geben keine Daten an Dritte weiter. Dennoch kann es auf Ihren Wunsch zu einem Austausch von bestimmten Daten kommen.

Dies ist dann der Fall, wenn Sie einen so genannten Drittanbieter beauftragen, in Ihrem Namen Zahlungsinformationen abzufragen oder Zahlungsdienste auszuführen. Ein klassisches Beispiel ist z.B. eine Finanzsoftware, die für Sie Informationen abruft, um Sie dann weiterzuverarbeiten. Ein anderes Beispiel sind Dienste wie z.B. Sofortüberweisung.de, mit denen Sie eine Überweisung auslösen. In diesem Fall wählt sich der Anbieter in Ihrem Namen in Ihr Online-Banking ein und übernimmt den Prozess.

Die Sicherheit Ihrer Daten war schon immer groß, mit PSD2 kommen nun aber einheitliche Pflichten und Richtlinien für alle Drittanbieter, die Ihnen mehr Überblick verschaffen sollen. Zudem werden zusätzliche Sicherheitsstandards etabliert, um Ihre Daten noch besser zu schützen.

Wir haben in unserer Internetfiliale Informationen und FAQ zum Thema für Sie zusammengestellt: www.bw-bank.de/psd2 

Lesen Sie auch unseren Übersichtsbeitrag: Am 14. September tritt PSD2 in Kraft - was bedeutet das für Sie?

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
2 hilft diese Antwort

Was ist ein Authentifizierungselement?

Eine zentrale Regelung von PSD2 sieht vor, dass künftig unterschiedliche Elemente von Kunden genutzt werden müssen, um Zahlungen oder ähnliches auszulösen. Dadurch soll die Identifikation der Kunden noch eindeutiger überprüfbar sein.

Als Elemente wurden festgelegt:

  • Wissenselemente: etwas, das nur der Kunde weiß (z.B. eine PIN)
  • Besitzelemente: etwas, das nur der Kunde besitzt (z.B. ein mobiles Endgerät)
  • Seinselemente (Inhärenz): ein persönliches Merkmal des Kunden (z.B. Fingerabdruck)

Am Kassen-Terminal ist dieses Verfahren bereits Praxis durch Einsatz der Karte (Besitz) und Eingabe der PIN (Wissen). Das Prinzip wird künftig auch beim Online-Banking sowie der Bezahlung mit Kreditkarten im Internet angewendet.

Siehe auch: Was sind individualisierte Authentifizierungsverfahren?

Lesen Sie auch unseren Übersichtsbeitrag: Am 14. September tritt PSD2 in Kraft - was bedeutet das für Sie?

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
1 hilft diese Antwort

Ich habe einen TAN-Generator einer anderen Sparkasse / Bank. Kann ich diesen auch bei der BW-Bank nutzen?

Aufgrund der hohen Nachfrage von Kunden, die bereits einen TAN-Generator der Sparkasse besitzen, haben wir die technischen Möglichkeiten der TAN-Erzeugung in unserem Online-Banking noch einmal erweitert. Ab sofort können Sie optional per "Flicker" die TAN erzeugen und somit Ihren bisherigen TAN-Generator der Sparkasse (oder einer anderen Bank, die das Verfahren anbietet) verwenden.

Hintergrund: Wir setzen mit chipTAN-QR auf die technisch modernste Version des chipTAN-Verfahrens. Zur Erzeugung der TAN wird ein QR-Code auf dem Bildschirm mit Hilfe des TAN-Generators eingelesen und daraus eine TAN generiert. Die meisten Sparkassen und viele Banken arbeiten mit der technisch älteren Version "chipTAN optisch". Hierbei wird ein flackerndes Feld auf dem Bildschirm mit Hilfe des Generators ausgelesen und eine TAN erzeugt. Die Geräte sind jeweils nur für eins der beiden Verfahren kompatibel.

Wir empfehlen die Variante chipTAN-QR, da Komfort und Sicherheit hier auf dem neuesten Stand der Technik sind und das Verfahren nach und nach auch in anderen Häusern die bisherige Technik ablösen wird.

Empfohlene Links:
Weitere Informationen zum chipTAN-Verfahren: bw-bank.de/chiptan
Informationen zur Umstellung: Wie stelle ich mich auf chipTAN um?

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
8 hilft diese Antwort

Wird das Beratungsgespräch bei der Videoberatung aufgezeichnet?

Grundsätzlich wird die Videoberatung nicht aufgezeichnet.
Um gesetzliche Anforderungen zum Anlegerschutz zu erfüllen, muss die BW-Bank in der Anlageberatung jedoch die Tonspur des Beratungsgesprächs aufzeichnen und aufbewahren. Bei derartigen Beratungen werden Sie vor Start der Aufzeichnung auf die Aufzeichnung aufmerksam gemacht und müssen dieser explizit zustimmen.


Bei Verdacht auf eine strafbare Handlung (Bedrohung, Missbrauch usw.) behält sich die BW-Bank zum Zweck der Beweissicherung vor, den vollständigen Gesprächsverlauf einschließlich IP-Adresse und sonstigen Kommunikationsdaten zu sichern.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein

Ist die Videoberatung sicher?

Die Sicherheit Ihrer persönlichen Daten hat für uns oberste Priorität.  Die Videoberatung der BW-Bank verwendet höchste Sicherheitsstandards, damit Dritte in keiner Weise auf diese Leitung zugreifen können. Alle Daten werden SSL-/TLS-verschlüsselt mit HTTPS übertragen. Dabei ist die Absicherung Ihres Endgeräts von entscheidender Bedeutung.
Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
1 hilft diese Antwort

Findet im Rahmen der Videoberatung auch eine Videolegitimation statt?

Die Möglichkeit zur Videolegitimation besteht unabhängig von der Videoberatung. Sie wird über einen separaten Link gestartet und durch unseren Partner, die S-Markt & Mehrwert GmbH & Co. KG, durchgeführt. Die Videolegitimation eignet sich beispielsweise für Online-Produktabschlüsse, die Aktualisierung von Legitimationsdaten oder die Legitimation von neuen Verfügungsberechtigten.


Voraussetzungen sind: Volljährigkeit, Lichtbildausweis z.B. Personalausweis, stabile Internetverbindung, Firefox- oder Chrome-Browser, alternativ per Smartphone-App, Kamera, Lautsprecher und Mikrofon. Die Videolegitimation ist auch mit Smartphones und Tablets möglich.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
1 hilft diese Antwort

Für welche Themen kann ich die Videoberatung nicht nutzen?

Wir möchten Ihnen mit der Videoberatung und dem Text-Chat eine flexible und einfache Möglichkeit bieten, die Beratungsleistungen der BW- Bank in Anspruch zu nehmen. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir auf diesem Weg keine Aufträge zum Zahlungsverkehr (Überweisungen, Daueraufträge, Kontoüberträge,…) oder beratungsfreie Wertpapieraufträge entgegennehmen können.

Hierfür können Sie das Online-Banking nutzen. Zudem können wir auf diesem Weg kein Girokonto mit sofortiger Wirkung eröffnen. Gerne unterstützen wir Sie jedoch dabei, das für Sie passende Kontomodell zu finden.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
2 hilft diese Antwort

Welche Themen können bei einer Videoberatung besprochen werden?

Ob Geldanlage, Vorsorge, Baufinanzierung oder Privatkredit: In einer Online-Beratung können Sie sämtliche Themen von Angesicht zu Angesicht mit fachkundigen Beratern klären – genau so, wie Sie es mit Ihrem Berater in einer Filiale tun würden.


Dabei können Sie sich nicht nur von Mensch zu Mensch unterhalten; der Berater kann Ihnen auch erklärende Folien und Grafiken sowie individuelle Berechnungen oder Aufstellungen präsentieren.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein