Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung helfen Sie uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen Nicht Zustimmen

Was ist das SEPA-Zahlungsverfahren und was ist eine SEPA-Überweisung?

Mit SEPA (Single Euro Payments Area) wurde der Zahlungsverkehr für Überweisungen und Lastschriften im Euroraum standardisiert. Anstelle von Kontonummer und Bankleitzahl gelten seit 01.02.2016 für Euro-Überweisungen ausschließlich IBAN (International Bank Account Number) und BIC (Business Identifier Code). Das SEPA-Verfahren gilt mittlerweile in 34 Teilnehmerländern: den 28 EU-Staaten, den EWR-Staaten Island, Norwegen, Lichtenstein sowie Schweiz, Monaco und San Marino. 

Tipp: Für eine Überweisung im Inland können Sie auf die BIC verzichten, die Angabe der IBAN genügt. ("IBAN only"). 

Bitte beachten Sie:

Bei SEPA-Überweisungen können Sie im Verwendungszweck nur Zifffern, Buchstaben (jedoch ohne Umlaute wie ä,ö,ü,ß,é,ç,ñ,ø etc.), das Leerzeichen und folgende Sonderzeichen verwenden:

/ - ? : ( ) . , ‚ +

Weiterführende Links:
Was ist eine SEPA-Lastschrift?
Was ist eine IBAN / BIC und wo finde ich sie?
Wie tätige ich eine Überweisung?
Kann ich Geld ins Ausland außerhalb der SEPA-Teilnehmerländer überweisen?

 

Speichern Abbrechen
Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
6 hilft diese Antwort