Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
44 FAQs im Thema

Zahlungsverkehr

Nach Schlagworten sortieren, um die Beiträge noch besser einzugrenzen:
Filtern

Was ist BW Secure und wie registriere ich mich dafür?

BW Secure ist unsere neue App, mit der Sie sicher und komfortabel das 3D-Secure-Verfahren* nutzen können. Bislang haben registrierte Nutzer bei Online-Zahlungen mit der Kreditkarte einen 3D-Secure Code als SMS aufs Handy erhalten.

Um die Sicherheit Ihrer Transaktionen weiter zu erhöhen, geben Sie Zahlungen ab sofort über die App BW Secure frei. Der Vorteil: Die App ist Dank neuester Sicherheitstechnik und Passwortsperre sicherer als SMS. Einmal eingerichtet erhalten Sie die zu prüfenden Daten per "Push" auf die App, prüfen dort und geben mit einer PIN oder Fingerabdruck frei.

BW Secure steht ab sofort im Google Playstore und Apple AppStore zur Verfügung. Alle Infos zum Verfahren und zur Registrierung erhalten Sie hier: https://sicheres-bezahlen.bw-bank.de

Wichtig: Auch bereits für 3D-Secure registrierte Nutzer müssen sich einmalig für das neue Verfahren registrieren. Das SMS-Verfahren schalten wir in einigen Wochen ab.

*3D-Secure ist ein international anerkannter Sicherheitsstandard für Online-Kreditkartenzahlungen. Mehr dazu unter: bw-bank.de/3DSecure


Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
74 hilft diese Antwort

Ich bin DATEV-Kunde. Was ändert sich für mich durch den anstehenden Wechsel der Schnittstelle?

Ich bin DATEV-Kunde. Was ändert sich für mich durch den anstehenden Wechsel der Schnittstelle?
Im Rahmen der europäischen Zahlungsdiensterichtlinie PSD2 kommt es zu verschiedenen Änderungen im Online-Banking. Betroffen sind hiervon auch unsere Kunden, die ihr Banking über eine Finanzsoftware (HBCI-Banking) erledigen.

Aktuell verschickt die DATEV allen betroffenen Kunden Informationsschreiben und kündigt den anstehenden Wechsel der Schnittstelle an, von bisher FinTS auf die neue PSD2-konforme XS2A.

Wir haben für Sie einige Informationen zusammengestellt:
  • Wer ist betroffen?
    DATEV-Kunden, die bisher per FinTS Zahlungsaufträge und Kontoumsatzabrufe über den Partner der DATEV, die finAPI GmbH übermitteln.
  • Wer ist nicht betroffen?
    DATEV-Kunden, die Daten über EBICS und SRZ übermitteln.
  • Was ist eine Schnittstelle?
    Zum Datenaustausch zwischen BW-Bank und der Finanzsoftware bedarf es Schnittstellen im System, über die Informationen sicher ausgetauscht werden können. Da bislang jedes Unternehmen eigene Schnittstellen entwickeln konnte, gibt es keinen Marktstandard. Dies soll die neue, einheitliche Schnittstelle XS2A lösen.
  • Ändert sich für mich etwas im Funktionsumfang?
    Als Kunde der BW-Bank ändert sich für Sie nichts. Wir haben bereits zum 14.09.2019 die neue Schnittstelle in vollem Umfang eingeführt, weshalb es zu keinen Einschränkungen kommen wird.
  • Was muss ich als betroffener Kunde tun?
    In Richtung BW-Bank sind keine Aktionen erforderlich. Bei Ihrer Bankingsoftware der DATEV werden Anpassungen in den Einstellungen nötig sein. Hierüber wird Sie die DATEV voraussichtlich im März 2020 informieren.

Da wir keinen Einfluss auf diese Anpassungen haben, bitten wir Sie, sich bei Fragen zur Technik, dem Ablauf oder auftretenden Problemen direkt mit dem Kundenservice der DATEV in Verbindung zu setzen.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
1 hilft diese Antwort

Wie buche ich Guthaben auf meine Kreditkarte?

Sie haben die Möglichkeit, Guthaben auf Ihre Kreditkarten zu buchen. Auf diese Weise können Sie beispielsweise auch zwischen den Abrechnungszyklen den Saldo ausgleichen.

Um Guthaben auf Ihre Kreditkarte zu buchen, überweisen Sie den Betrag einfach an folgende Bankverbindung:

  • Empfänger: BW-Bank Kartenservice
  • IBAN: DEXX XXXX XXXX XXXX XXXX XX
  • Verwendungszweck: Ihre 16-stellige Kreditkartennummer

Aus Sicherheitsgründen wird die IBAN im Internet nicht angezeigt. Sie finden die Kontonummer auf Ihrer Kreditkartenabrechnung.



Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
8 hilft diese Antwort

Wer kann nach Inkrafttreten von PSD2 auf meine Zahlungskonten zugreifen?

Zukünftig können Sie wählen, ob Sie selbst auf Ihr Konto zugreifen – zum Beispiel durch Nutzung des Online-Bankings, der Mobilbanking-App oder über eine Finanzverwaltungssoftware – oder ob der Zugriff über einen Zahlungsdiensteanbieter erfolgt.

Dies kann entweder ein Kontoinformationsdienst oder ein Zahlungsauslösedienst sein. Diese neuen Dienste können aber nur mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung Kontodaten abrufen bzw. Zahlungen auslösen.

Lesen Sie auch:

Wie kann ich Kontrolle behalten über Zahlungsdiensteanbieter?

Was passiert mit meinen Daten, wenn Dritte darauf zugreifen können?

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
1 hilft diese Antwort

Wie kann ein Kontoinformationsdienst auf meine Kontodaten zugreifen? (PSD2)

Der Zugriff auf Ihre Daten ist ausschließlich durch Ihre explizite Beauftragung und durch Übermittlung einer starken Authentifizierung (z.B. Kundenkennung, PIN, TAN) möglich.

Das gilt unabhängig davon, ob Sie das Online-Banking über einen Internet-Browser, eine Finanzverwaltungssoftware, eine App oder direkt über einen Zahlungsdiensteanbieter nutzen. 

Die neuen Zahlungsdiensteanbieter sind verpflichtet, die abgerufenen Kundendaten nur für den vorgegebenen Zweck zu verwenden. Dennoch sollten Sie sich im Vorfeld informieren und Gedanken machen, ob Sie dem jeweiligen Dienstleister vertrauen.

Lesen Sie auch:

Was passiert mit meinen Daten, wenn Dritte darauf zugreifen können?

Wie kann ich Kontrolle behalten über Zahlungsdiensteanbieter?

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
1 hilft diese Antwort

Wie kann ich die Kontrolle behalten über Zahlungsdiensteanbieter? (PSD2)

Ab dem 14.09.2019 stellen wir Ihnen neue Seiten und Funktionen in unserer Internetfiliale zur Verfügung, über die Sie die Verwaltung Ihrer Zahlungsdiensteanbieter vornehmen können.

Sie können dort den Zugriff für einzelne Anbieter regeln und die Erlaubnis auch beenden und den Zugriff entfernen.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
2 hilft diese Antwort