Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
44 FAQs im Thema

Zahlungsverkehr

Nach Schlagworten sortieren, um die Beiträge noch besser einzugrenzen:
Filtern

Wie tätige ich eine Überweisung?

Wir bieten Ihnen verschiedene Möglichkeiten, um Geld von Ihrem auf ein anderes Konto zu überweisen:

Online-Banking: 
Nach Anmeldung mit Ihren persönlichen Zugangsdaten auf www.bw-bank.de wählen Sie unter dem Reiter Online-Banking  > Banking > Überweisung.

Falls Sie noch kein Online-Banking bei uns nutzen, können Sie sich hier anmelden

Mobil-Banking:
mit unseren BW Mobilbanking Apps können Sie Ihren Zahlungsverkehr auch bequem von unterwegs erledigen. 

Überweisungsvordruck:
Füllen Sie den Überweisungsvordruck vollständig aus und geben Sie ihn in Ihrer nächsten BW-Bank Filiale ab.   

Weiterführende Links:
Wie kann ich eine Überweisung rückgängig machen?
Warum wird eine Überweisung zurückgegeben und wie hoch sind die Kosten? 

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
16 hilft diese Antwort

Wie merke ich mir meine IBAN?

Im Grunde lässt sich die 22-stellige Zahlen- und Nummernkombination leicht merken. Denn in ihr verbergen sich alte Bekannte:

Die letzten 10 Zahlen der IBAN setzen sich aus Ihrer bisherigen Kontonummer zusammen. Bei Kontonummern mit weniger als 10 Stellen wird mit Nullen aufgefüllt (Beispiel: 0001754901).

Davor steht die achtstellige Bankleitzahl (60050101).

Zu Beginn der IBAN findet sich ein Länderkürzel (DE) und eine zweistellige Prüfnummer.

Um sich die Reihenfolge von Bankleitzahl und Kontonummer in Ihrer IBAN zu merken, gibt es einen einfachen Trick. Denken Sie einfach an das Alphabet. B kommt vor K, Bankleitzahl vor Kontonummer.

Das Länderkürzel ist einfach zu merken. DE steht für Deutschland.

Einzige Herausforderung ist die zweistellige Prüfnummer zwischen Länderkürzel und Bankleitzahl. Hier kann eine “Experten-Brücke” helfen. Stellen Sie eine Verbindung her zur Prüfnummer, welche Ihnen als Gedächtnisstütze dient. Lautet Ihre Prüfnummer 49, entspricht diese vielleicht dem Geburtsjahr Ihrer Mutter. Oder Ihrer Hausnummer.

Natürlich bieten wir Ihnen zusätzlich als Service unseren IBAN-Rechner an. Mit diesem können Sie ganz einfach mit Hilfe Ihrer Kontodaten Ihre IBAN berechnen.

Tipp: Ihre IBAN und den BIC finden Sie auch auf der Rückseite Ihrer BW-Bank Karte und im Online-Banking (Online-Banking > Service > IBAN & BIC).

 

Weiterührende Links:
Was ist eine IBAN / BIC und wo finde ich sie?

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
5 hilft diese Antwort

Wie hoch ist das Limit meiner Kreditkarte? Wie kann ich es ändern?

Sie finden den Verfügungsrahmen auf Ihrer Kreditkartenabrechnung oder im Online-Banking (Postfach > Kreditkartenabrechnungen).

Wenn Sie Ihr Kreditkartenlimit ändern möchten, schicken Sie uns hierzu eine Mitteilung im Online-Banking (Online-Banking > Postfach > Nachricht verfassen). Gerne können Sie uns auch eine formlose Mitteilung per Post senden (bitte Kreditkartennummer angeben):

Baden Württembergische Bank
Kleiner Schlossplatz 11
70173 Stuttgart

 

Natürlich können Sie Ihr Kreditkartenlimit auch in jeder BW-Bank Filiale ändern lassen.

Weiterführende Links:
Wie erreiche ich die BW-Bank?

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
49 hilft diese Antwort

Wie kann ich bei meiner Kreditkarte eine Wunsch PIN anlegen?

Wenn Sie für Ihre BW-Bank Kreditkarte Ihre PIN (Persönliche Identifikations Nummer) in eine Wunsch PIN ändern möchten, könnten Sie dies wie folgt tun:

1. Zum Festlegen Ihrer Wunsch-PIN senden Sie uns einfach über Ihr Online-Banking unter dem Menüpunkt Online-Banking > Postfach > Nachricht schreiben eine Nachricht oder Kartenservice Online.

Sollten Sie keinen Onlinezugang haben, können Sie alternativ auch einfach beim Kartenservice anrufen, den Sie auf Ihrer Kreditkartenabrechnung oder Rückseite Ihrer Kreditkarte finden.

2. Die Festlegung Ihrer Wunsch-PIN erfolgt per Telefon-Computer und ist damit besonders sicher. Sie behalten dabei selbstverständlich Ihre vorhandenen BW-Bank Kreditkarten - ein Austausch ist nicht nötig! 

 

Ihren individuellen Zugangscode erhalten Sie per Post. Über den Telefon-Computer können Sie dann Ihre Wunsch-PIN bestimmen.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
98 hilft diese Antwort

Wie kann ich eine Lastschrift zurückgeben?

BW-Bank ServiceCenter: 
Unsere Kontaktdaten finden Sie hier

Online-Banking
Bitte loggen Sie sich dazu im Online-Banking unter https://www.bw-bank.de ein und gehen über den Reiter "Online-Banking > Banking > Lastschrift". Klicken Sie nun auf den Reiter "Lastschrift-Widerspruch" und wählen das betroffene Konto aus. Sie erhalten nun alle Beträge angezeigt, welchen Sie widersprechen können.
Rechts neben dem Umsatz können Sie über das Pfeil-zurück-Symbol der Lastschrift widersprechen.

BW-Bank Filiale
Ihre nächstgelegene Filiale finden Sie hier.

 

Weiterführende Links:
Wie erreiche ich die BW-Bank?
Wie tätige ich eine Überweisung?

Wie kann eine Lastschrift zurückgeholt oder gesperrt werden?
Warum wird eine Überweisung zurückgegeben und wie hoch sind die Kosten?

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
13 hilft diese Antwort

Was ist eine PIN?

Die Abkürzung PIN steht für "Persönliche Identifikationsnummer". Es gibt verschiedene Arten von PIN:

Online-Banking PIN in Verbindung mit Ihrem Girokonto für die Online-Banking-Nutzung (Finanzstatus, Umsätze etc.). Für die Freigabe von Online-Transaktionen (Überweisungen, Online-Aufträge, Wertpapier-Orders, etc.) benötigen Sie zusätzlich zur PIN noch eine TAN (Transaktionsnummer).

Bankkarten-PIN (Debitkarten-Pin): Für Kartenzahlungen und Bargeldauszahlung mit Ihrer Debitkarte am Automaten. Diese PIN erhalten Sie mit Ihrer Bankkarte (Debitkarte).

Kreditkarten-PIN: Für Bargeldauszahlungen und bei Kartenzahlungen (vor allem im Ausland). Diese PIN erhalten Sie mit Ihrer Kreditkarte.

Hinweis: Geben Sie Ihre PIN niemals an Dritte weiter!

 


Weiterführende Links:
Wie erreiche ich die BW-Bank?

Ich habe meine PIN zu oft falsch eingegeben - wie entsperre ich mein Online-Konto?
Welche Leistungen bietet das Online-Banking?

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
3 hilft diese Antwort

Wie kann ich eine Auslandsüberweisung außerhalb der SEPA-Länder tätigen?

Eine Auslandsüberweisung in Nicht-SEPA-Länder können Sie bequem über Ihr Online-Banking erteilen (Online-Banking>Banking > Auslandsüberweisung).

Bis zu einem Betrag von 25,00 Euro entstehen lediglich die normalen, für Ihr Kontomodell geltenden Überweisungskosten, wenn Sie ins Ausland überweisen. Beträgt der Gegenwert mehr als 25,00 Euro entstehen für die Auslandsüberweisung zusätzliche Kosten laut Preis- und Leistungsverzeichnis.  

 

Weiterführende Links:
Wie tätige ich eine Überweisung?

Was ist eine SEPA-Lastschrift?
Auslandsüberweisungen im Online-Banking freischalten - aber wie?

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
11 hilft diese Antwort

Was ist eine IBAN / BIC und wo finde ich sie?

Ihre eigene IBAN und den BIC finden Sie auf der Rückseite Ihrer BW-Bank Karte und im Online-Banking (Kontoinformationen > Kontenstatus).

BW-BankCard plus mit IBAN

IBAN im Online-Banking

Alternativ steht Ihnen auch unser praktischer IBAN-Rechner zur Verfügung. 

Die Abkürzung IBAN steht für International Bank Account Number, also Ihre Bankkontonummer. Seit dem 01.02.2016 muss bei Überweisungen und Lastschriften die IBAN angegeben werden. 

Die IBAN dient der europaweit vereinheitlichten Erkennung von Bankkonten und besteht aus max. 34 alphanumerischen Zeichen. Für jedes teilnehmende Land wurde die konstante Länge der IBAN verbindlich festgelegt. Für Deutschland sind dies 22 Zeichen, die sich wie folgt zusammensetzen:

2-stelliger Ländercode (DE)
2-stellige variable Prüfziffer (weltweit einheitlich berechnet)
8-stellige Bankleitzahl
10-stellige Kontonummer (ggf. führende Nullziffern zugesetzt)

Der BIC (Bank-Identifier-Code früher SWIFT-Code) ersetzt im internationalen Zahlungsverkehr einheitlich die in Deutschland übliche Bankleitzahl bzw. den international verwendeten Bankcode. Für Zahlungsverkehr innerhalb Deutschlands ist die Angabe des BIC-Codes nicht nötig.

Der BIC besteht entweder aus 8 oder 11 Zeichen.

Der BIC-Code der BW-Bank lautet:

SOLADEST (8-stelliger BIC-Code)
SOLADESTXXX oder SOLADEST600 (11-stelliger BIC-Code) 

Weiterführende Links:
Wie merke ich mir meine IBAN?
Was ist das SEPA-Zahlungsverfahren und was ist eine SEPA-Überweisung?
Was ist eine SEPA-Lastschrift?
Kann ich Geld ins Ausland außerhalb der SEPA-Teilnehmerländer überweisen?

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
39 hilft diese Antwort

Was ist eine SEPA-Lastschrift?

Die SEPA-Lastschrift ist ein europaweit einheitlicher Standard für Lastschriften. Mit der SEPA-Lastschrift können Sie Rechnungsbeträge in Deutschland und anderen SEPA-Teilnehmerstaaten einziehen – vorausgesetzt Sie haben ein SEPA-Lastschriftmandat. Der Zahlungspflichtige füllt das Mandat aus und gibt seine IBAN und (wenn nötig) den BIC an. Ein Lastschriftmandat gilt unbefristet, bis der Zahlungspflichtige es widerruft.

Die SEPA-Lastschrift auf einen Blick:

  • Mit dem SEPA-Lastschriftverfahren können Sie fällige Beträge im gesamten SEPA-Raum einziehen.
  • Die Voraussetzung dafür ist ein SEPA-Lastschriftmandat.
  • Es gibt die SEPA-Basis-Lastschrift und die SEPA-Firmen-Lastschrift.
  • Bei jeder Lastschrift geben Sie die Mandatsreferenz und Ihre Gläubiger-Identifikationsnummer an.
  • Durch ein konkretes Fälligkeitsdatum haben sowohl Sie als auch der Zahlungspflichtige eine hohe Planungssicherheit.

Bitte beachten Sie: Die Mandatsreferenz muss auch für bereits bestehende Lastschriftvereinbarungen vergeben werden, da diese seit 01.02.2016 als SEPA-Lastschrift eingezogen werden. Mustermandate stehen Ihnen hier zur Verfügung.

Weiterführende Links:
Was ist das SEPA-Zahlungsverfahren und was ist eine SEPA-Überweisung?
Was ist eine IBAN / BIC und wo finde ich sie?
Wie kann eine Lastschrift zurückgeholt oder gesperrt werden?

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
5 hilft diese Antwort

Was ist das SEPA-Zahlungsverfahren und was ist eine SEPA-Überweisung?

Mit SEPA (Single Euro Payments Area) wurde der Zahlungsverkehr für Überweisungen und Lastschriften im Euroraum standardisiert. Anstelle von Kontonummer und Bankleitzahl gelten seit 01.02.2016 für Euro-Überweisungen ausschließlich IBAN (International Bank Account Number) und BIC (Business Identifier Code). Das SEPA-Verfahren gilt mittlerweile in 34 Teilnehmerländern: den 28 EU-Staaten, den EWR-Staaten Island, Norwegen, Lichtenstein sowie Schweiz, Monaco und San Marino. 

Tipp: Für eine Überweisung im Inland können Sie auf die BIC verzichten, die Angabe der IBAN genügt. ("IBAN only"). 

Bitte beachten Sie:

Bei SEPA-Überweisungen können Sie im Verwendungszweck nur Zifffern, Buchstaben (jedoch ohne Umlaute wie ä,ö,ü,ß,é,ç,ñ,ø etc.), das Leerzeichen und folgende Sonderzeichen verwenden:

/ - ? : ( ) . , ‚ +

Weiterführende Links:
Was ist eine SEPA-Lastschrift?
Was ist eine IBAN / BIC und wo finde ich sie?
Wie tätige ich eine Überweisung?
Kann ich Geld ins Ausland außerhalb der SEPA-Teilnehmerländer überweisen?

 

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
7 hilft diese Antwort