Wir, als Ihre BW-Bank, verwenden Cookies, um Ihnen die Funktionen auf unserer Website optimal zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus verwenden wir Cookies, die lediglich zu Statistikzwecken genutzt werden. Detaillierte Informationen über Art, Herkunft und Zweck dieser Cookies finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“ können Sie bestimmen, welche Cookies wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung verwenden dürfen. Durch Klick auf „Zustimmen“ willigen Sie der Verwendung aller auf dieser Website einsetzbaren Cookies ein. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können diese jederzeit in  „Erklärung zum Datenschutz“  widerrufen oder dort Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Einstellungen anpassen
Zustimmen
45 FAQs im Thema

Zahlungsverkehr

Nach Schlagworten sortieren, um die Beiträge noch besser einzugrenzen:
Filtern

Was ist das SEPA-Zahlungsverfahren und was ist eine SEPA-Überweisung?

Mit SEPA (Single Euro Payments Area) wurde der Zahlungsverkehr für Überweisungen und Lastschriften im Euroraum standardisiert. Anstelle von Kontonummer und Bankleitzahl gelten seit 01.02.2016 für Euro-Überweisungen ausschließlich IBAN (International Bank Account Number) und BIC (Business Identifier Code). Das SEPA-Verfahren gilt mittlerweile in 34 Teilnehmerländern: den 28 EU-Staaten, den EWR-Staaten Island, Norwegen, Lichtenstein sowie Schweiz, Monaco und San Marino. 

Tipp: Für eine Überweisung im Inland können Sie auf die BIC verzichten, die Angabe der IBAN genügt. ("IBAN only"). 

Bitte beachten Sie:

Bei SEPA-Überweisungen können Sie im Verwendungszweck nur Zifffern, Buchstaben (jedoch ohne Umlaute wie ä,ö,ü,ß,é,ç,ñ,ø etc.), das Leerzeichen und folgende Sonderzeichen verwenden:

/ - ? : ( ) . , ‚ +

Weiterführende Links:
Was ist eine SEPA-Lastschrift?
Was ist eine IBAN / BIC und wo finde ich sie?
Wie tätige ich eine Überweisung?
Kann ich Geld ins Ausland außerhalb der SEPA-Teilnehmerländer überweisen?

 

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
8 hilft diese Antwort

Warum wird eine Überweisung zurückgegeben und wie hoch sind die Kosten?

Gelegentlich kann es vorkommen, dass eine von Ihnen getätigte Überweisung zurückgegeben wird. Dies kann verschiedene Gründe haben. 

Häufige Ursachen sind Eingabefehler beim Online-Banking, fehlerhaft ausgefüllte Überweisungsvordrucke oder falsche Angaben bei IBAN und BIC. Auch ein zu geringes Guthaben auf Ihrem Konto kann eine Rücküberweisung veranlassen.

Die Kosten einer Rücküberweisung betragen im Normalfall 3,00 Euro. Sollte die BW-Bank manuelle Korrekturen, z. B. der IBAN, vornehmen müssen, beläuft sich die Gebühr auf 10,00 Euro.

Weiterführende Links:
Wie tätige ich eine Überweisung?
Wie kann ich eine Überweisung rückgängig machen?
Was ist eine IBAN / BIC und wo finde ich sie? 

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
10 hilft diese Antwort

Wo bekomme ich einen Scheck?

BW-Bank-Schecks für Ihr Konto können Sie kostenfrei bestellen. Bei Versand der Schecks berechnen wir Ihnen lediglich die Portokosten in Höhe von 0,70 Euro. Über folgende Wege können Sie Ihre Schecks bestellen: 

Online-Banking
Senden uns eine Nachricht im BW-Bank Online-Banking.

Telefon-Banking
Bestellen Sie Ihre Schecks telefonisch unter: 0800 124-124-0. 

BW-Bank Filiale
Ihre nächstgelegene Filiale finden Sie hier.

Weiterführende Links:
Wie erreiche ich die BW-Bank?
Woher bekomme ich einen Bundesbankscheck und wie hoch sind die Kosten?
Wie kann ich einen Scheck sperren?

 

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
10 hilft diese Antwort

Woher bekomme ich einen Bundesbankscheck und wie hoch sind die Kosten?

Bundesbankschecks bestellen Sie bei einem Berater in Ihrer BW-Bank Filiale.  

Die Kosten für einen unbestätigten Bundesbankscheck belaufen sich auf 10,00 Euro.
Für einen bestätigten Bundesbankscheck fallen Gebühren in Höhe von 30,00 Euro an.

Weiterführende Links:
Wie erreiche ich die BW-Bank?
Wo bekomme ich einen Scheck?
Wie kann ich einen Scheck sperren?

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
42 hilft diese Antwort